Ein Millionengeschäft – so viel haben Spieler bisher für Mobile-Spiele von Nintendo ausgegeben

  • 19:40 - 30.09.2019
  • Software
  • Smart Device
Newsbild zu Ein Millionengeschäft – so viel haben Spieler bisher für Mobile-Spiele von Nintendo ausgegeben

Die Marktforschungsgruppe Sensor Tower hat aktuelle Statistiken zu Nintendos Mobile-Spielen veröffentlicht. Der Fokus liegt dabei auf Dragalia Lost, welches zuletzt sein erstes Jubiläum gefeiert hat. Seit seiner Veröffentlichung gaben Spieler in Dragalia Lost demnach etwa 106 Millionen US-Dollar aus und luden das Spiel etwa 3,2 Millionen Mal herunter. Pro Download wurden also ungefähr 33 US-Dollar ausgegeben. Die meisten Ausgaben stammen aus dem Heimatland Japan, welches sich für 60 Millionen US-Dollar (57 %) verantwortlich zeichnet, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit 23 Millionen US-Dollar (22 %) und Hong Kong mit 12,5 Millionen US-Dollar (12 %).


Zwischenzeitlich belegte das Action-Spiel den zweiten Platz von Nintendos einnahmestärksten Mobile-Spielen, wurde mittlerweile aber von Animal Crossing: Pocket Camp überholt, für welches bislang etwa 111 Millionen US-Dollar ausgegeben wurden. Trotz der erhöhten Gesamtausgaben hat die Simulation mit etwa 3,60 US-Dollar pro Download einen deutlich geringeren Durchschnitt zu verzeichnen. Weiterhin ungeschlagen zeigt sich Fire Emblem Heroes mit Gesamtausgaben in Höhe von etwa 618 Millionen US-Dollar seit der Veröffentlichung und einem Durchschnitt von 39 US-Dollar pro Download. Das frisch veröffentlichte Mario Kart Tour weist Bruttoeinnahmen in Höhe von 2 Millionen US-Dollar auf.


Wie Mobile-Games von Nintendo bisher abgeschnitten haben, veranschaulicht die folgende Grafik von Sensor Tower.



© Sensor Tower


Für welches Mobile-Spiel habt ihr bislang am meisten Geld ausgegeben?


Quelle: Sensor Tower – Newsbild: Foto: © ntower

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board