Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Starter-Pokémon aus Pokémon Schwert und Schild in neuen Videos vorgestellt

Nintendo Switch

| Software
Im Zuge der großen Berichterstattung zu Pokémon Schwert und Pokémon Schild des Game Informer-Magazins wurden drei Videos veröffentlicht, in welchen Art Director James Turner, Director Shigeru Ohmori und Producer Junichi Masuda über die Starter-Pokémon der Galar-Region sprechen. Dabei kommen neue und interessante Details ans Licht, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Es folgen die entsprechenden Videos inklusive unserer Zusammenfassung.

Chimpep:


Chimpep wird als ein fröhliches Pokémon beschrieben, welches es liebt, auf Bäume zu klettern. Es schlägt mit einem Stock gegen Bäume und auf den Boden und spendet diesen Orten so Leben und Energie. Obwohl es wie Panflam einem Affen ähnelt, soll sich Chimpep im Laufe seiner Entwicklung von Panflam unterscheiden. Auf Nachfrage hin meint Herr Ohmori, dass Chimpep diejenigen ansprechen wird, die gerne tanzen und auf Partys gehen. Sie würden zusammen mit dem fröhlichen Chimpep feiern wollen.

Hopplo:


Hopplo ist ein flinkes, ausdauerndes Pokémon, das nur so vor Energie strotzt. Wo es entlang rennt, bildet sich eine feurige Spur am Boden. Herr Ohmori tut sich schwer daran, die vielen Pflaster im Design von Hopplo zu erklären, begründet die Design-Entscheidung aber schließlich mit einer in Japan typischen Darstellung von wilden, jungen Kindern. Nur solche Trainer, die gerne viel laufen und sich mit Hopplo messen wollen, würden dieses Pokémon wählen.

Ebenfalls Teil des Videos zu Hopplo sind einige Kommentare zum bewusst simplen Erscheinungsbild der Starter-Pokémon. Jedes Taschenmonster soll allein von der Silhouette erkannt werden können. Selbst die Persönlichkeit lasse sich anhand der Gesichtszüge der jeweiligen Pokémon ablesen.

Memmeon:


Memmeon sieht traurig aus – und das nicht ohne Grund. Herr Ohmori verrät, dass Memmeon einen Kontrast zum fröhlichen Chimpep und dem energiegeladenen Hopplo darstellen soll. Taucht es ins Wasser, verschwimmt sein Äußeres mit der Umgebung. Es ist für Trainer gedacht, die etwas schüchtern sind oder Memmeon besonders süß finden, weil sie Mitleid mit ihm verspüren.

Dieses Mal wurde eine andere Herangehensweise beim Designprozess der Pokémon herangezogen. Sowohl künstlerisch begabte Personen als auch kreative Entwickler kamen zusammen, um über mögliche Konzepte zu sprechen. Memmeons Design wurde von zwei Frauen aus dem Team entworfen. Zuerst war man sich unsicher, wie das Pokémon außerhalb Japans aufgenommen werden würde, man ist aber sehr froh, wie sehr es von vielen Spielern gemocht wird. Auch Herr Turner ist vom Pokémon, vor allem aber von seiner Entwicklungsreihe, begeistert.

Abschließend wird das Trio gefragt, welche Verbindung die Starter-Pokémon zur Galar-Region haben. Während nicht viel verraten werden durfte, sollen Spieler im Verlauf des Abenteuers dahinter kommen, weshalb gerade diese Pokémon zur Galar-Region gehören.

Welcher Starter aus Galar ist euer Favorit? Was erwartet ihr von den Weiterentwicklungen?

Quelle: YouTube (Game Informer) (1), (2), (3) – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo / GAME FREAK / Creatures, Artwork-Komposition: © ntower


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board