Nintendo entschuldigt sich für die missverständliche Informationslage rund um Tokyo Mirage Sessions #FE Encore

  • 17:40 - 18.10.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Nintendo entschuldigt sich für die missverständliche Informationslage rund um Tokyo Mirage Sessions #FE Encore

In seinem japanischen Kundenservice-Portal veröffentlichte Nintendo heute eine an alle Konsumenten gerichtete, offizielle Entschuldigung für die missverständliche Informationslage rund um Tokyo Mirage Sessions #FE Encore. Durch einen gestern hinzugefügten Hinweis auf der offiziellen japanischen Spielewebseite wurde bekannt, dass der erweiterte Port für die Nintendo Switch die zensierte westliche Version des Wii U-Originals als Basis nutzen wird.


Zuvor herrschte Ungewissheit darüber, welche Inhalte in zensierter Form in der Nintendo Switch-Version auftreten würden, was unter anderem einem Screenshot auf der offiziellen japanischen Spielewebseite verschuldet gewesen ist. Dieser zeigte eine unzensierte Szene aus dem Original, wohingegen in anderem Material zu Tokyo Mirage Sessions #FE Encore zensierte Inhalte zu sehen waren – und das für alle Regionen. Nintendo klärt nun darüber auf. Demnach wurde der entsprechende Screenshot fälschlicherweise dem Wii U-Original entnommen und repräsentierte nicht die erweiterte Version für die Nintendo Switch. Das irrtümlich verwendete Bild wurde dann am 10. Oktober auf der offiziellen japanischen Spielewebseite ausgetauscht. Gestern, am 17. Oktober, folgte der aufklärende Hinweis über die Grundlage von Tokyo Mirage Sessions #FE Encore.


Nachdem sich zahlreiche japanische Fans darüber beschwerten, dass derartige Informationen erst nach Beginn der Vorbestellungsphase an die Öffentlichkeit gelangen, zeigt sich Nintendo verständnisvoll und gewährt allen Vorbestellern, ihre Vorbestellung im Nintendo eShop und My Nintendo Store zu stornieren – ein sonst nicht gebräuchlicher Umstand bei Nintendo, der bereits im Begriff ist, von der Verbraucherzentrale Deutschland angeklagt zu werden. Der genaue Stornierungsprozess wird zu einem späteren Zeitpunkt genauer erklärt.


Nintendo begründet die Entscheidung, die westliche Version als Grundlage für Tokyo Mirage Sessions #FE Encore zu verwenden, mit dem Wunsch nach einer international gleichzeitigen Veröffentlichung. Um ein zeitgleiches Erscheinen zu versichern, mussten alle Versionen auf dem gleichen Fundament gebaut werden.


Haben euch die Neuigkeiten der letzten Zeit schwer getroffen oder freut ihr euch weiterhin auf die Veröffentlichung zum Jahresbeginn 2020?


Quelle: Japanese Nintendo – Newsbild: © Nintendo / Atlus

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board