Japan: Shigeru Miyamoto soll als Person des kulturellen Verdienstes ausgezeichnet werden

  • 11:40 - 02.11.2019
  • Sonstige
  • Sonstiges
Newsbild zu Japan: Shigeru Miyamoto soll als Person des kulturellen Verdienstes ausgezeichnet werden

Shigeru Miyamoto soll in seinem Heimatland als Person des kulturellen Verdienstes ausgezeichnet werden. Der seit 1977 bei Nintendo tätige Schöpfer von Super Mario, The Legend of Zelda, Donkey Kong, Star Fox und vielen mehr ist somit die erste Person aus der Videospielbranche, der die Auszeichnung verliehen werden soll. Diese wird jährlich in Japan an Personen, darunter Autoren und Schauspieler, vergeben, die herausragende kulturelle Beiträge geleistet haben und soll als Förderung kreativer Aktivitäten dienen.


Natürlich hat sich Miyamoto bereits zu alldem geäußert. In einem Interview mit der japanischen Webseite Sankei gab er an, er sei froh, dass das Medium Videospiel derartige Aufmerksamkeit erhält, und warf ein, dass es sich bei der Entwicklung ebendieser keinesfalls um einen Job handle, der sich alleine ausführen lässt. Neben den eigenen Kollegen ließ er auch Kyoto als Sitz von Nintendo Anerkennung zuteilwerden, denn die Geschichte und Kultur der Stadt gäbe Nintendo das nötige Selbstbewusstsein, den eigenen Interessen statt einfach nur dem Trend zu folgen.


Mit seinen 66 Jahren befindet sich Miyamoto bereits im Rentenalter, was selbstverständlich die Frage aufwirft, ob dieser sich bald von seinem Aufgabenfeld zurückziehen wird. Doch keine Sorge, eher das Gegenteil ist der Fall, so wolle er weiterhin neue Dinge schaffen, die Menschen aus aller Welt glücklich machen.


Herzlichen Glückwunsch. Was sagt ihr? Verdient Miyamoto diese Auszeichnung?


Quelle: Nintendo Life, VentureBeat – Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board