Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

DeNA über Pokémon Masters und Mario Kart Tour

Smart Device

| Software
Als Nintendo im März 2015 eine Partnerschaft mit DeNA für die Entwicklung von Smartphone-Spielen einging, feierten beide Unternehmen einen Anstieg der entsprechenden Aktienkurse. Aus der Partnerschaft entstanden bisher mehrere Titel. Zuletzt veröffentlichte Nintendo Mario Kart Tour für Android und iOS.

Auf ihrer jüngsten Investorenkonferenz sprach DeNA auch über dieses Spiel. Der Titel, welcher am 25. September 2019 in 163 Ländern veröffentlicht wurde, ist das erfolgreichste Spiel der Nintendo-Partnerschaft, gemessen an den Download- und Spielerzahlen. Wie bereits angekündigt, folgt im Dezember ein Beta-Test für den Echtzeit-Mehrspieler und es werden darüber hinaus weitere Funktionen ins Spiel integriert. Allerdings möchte das Unternehmen keine Angaben über die durch die App entstandenen Umsätze machen. Des Weiteren verweigerte DeNA einen Kommentar hinsichtlich einer Prognose für den Erfolg der App im aktuellen Quartal, Oktober bis Dezember 2019.

Doch auch an Pokémon Masters war das Unternehmen beteiligt. Es wurde am 29. August 2019 in acht Sprachen veröffentlicht und konnte nach vier Tagen 10 Millionen Downloads erreichen. Dem Spiel werden bald weitere Kapitel und Inhalte hinzugefügt, wie am Donnerstag verkündet wurde. Auch Events und neue Anpassungen sowie Funktionen sollen in den nächsten Monaten erscheinen. Da das Spiel unter diversen Problemen litt, war es auch Thema in der anschließenden Fragerunde auf der Investorenkonferenz:
Frage: Die Nachricht des Producers an die Spieler von Pokémon Masters beinhaltete die Anmerkung diverser Probleme. Warum konnten diese nicht vor Veröffentlichung des Spiels ermittelt werden? Falls die Änderungen zu lange dauern, befürchte ich, dass Nutzer nicht mehr zum Spiel zurückkehren.

Antwort: In den Titeln, an denen wir bis heute arbeiten, liegt unsere Stärke darin, das Spiel durch Live-Operationen nach Veröffentlichung auszubauen. Natürlich nutzte dieser Titel eine sehr bekannte Marke, weswegen wir unser bestes in der Entwicklung gegeben haben, um ein Spiel zu erschaffen, welches Spieler vom ersten Moment an lieben würden. Allerdings finde ich, dass unsere Vorbereitungen nicht sehr solide waren. Wir müssen die Resultate unserer Verbesserungsbemühungen erst abwarten, aber da dies ein sehr bekannter Titel ist, werden wir weitere Informationen mit den Benutzern teilen und sie über von uns vorgenommene Änderungen zu informieren sowie sie hoffentlich zum Wiederspielen bewegen zu können.

Frage: Ist ein Risiko für zusätzliche Kosten in der zweiten Hälfte im Zusammenhang mit den weiteren Bemühungen für Pokémon Masters vorhanden? Ist es auch möglich, dass aufgrund des Fokus auf neue Spiele in diesem Fiskaljahr die Erschaffung weiterer Spiele künftig herausfordernder ist?

Antwort: Wir haben eine große Anzahl an Ressourcen umverteilt, um weiter an Pokémon Masters zu arbeiten. Wir möchten das Spiel zum Fiskaljahresende verbessern und falls es uns dies nicht gelingt, so könnten weitere Kosten als Folge entstehen. Hinsichtlich unserer Zukunftsaussichten: Wie ich bereits [...] im Mai 2019 sagte, wollen wir die Nutzung bedeutender Marken prioisieren. Wir haben jedoch nichts über künftige Spiele anzukündigen, aber wir arbeiten bereits an unseren Veröffentlichungsplan für die nächsten Jahre.
DeNA konnte im letzten Quartal einen operativen Gewinn von 3,5 Milliarden Yen (100 Millionen Yen mehr als im vorherigen Quartal) im Bereich des Spielgeschäfts erzielen (umgerechnet etwa 29 Millionen Euro). Seit dem 1. April 2019 ergeben sich Einnahmen in Höhe von 41,157 Milliarden Yen (3,6 % weniger als im Vorjahreszeitraum, etwa 341,9 Millionen Euro) und ein operativer Gewinn von 6,899 Milliarden Yen (31,4 % weniger gegenüber dem Vorjahr, etwa 57,3 Millionen Euro) im Bereich Spiele. Es wurden keine weiteren Nintendo-Apps in dem Geschäftsbericht von DeNA oder auf der Investorenkonferenz erwähnt.

Auf das gesamte Unternehmen gesehen machte DeNA mit 62,25 Milliarden Yen (etwa 517 Millionen Euro) 4,3 % weniger Einnahmen als im Vorjahreszeitraum (April bis September) und auch der operative Gewinn sank um 52,7 % auf 5,044 Milliarden Yen (etwa 41,9 Millionen Euro). Das Spielegeschäft soll weiterhin der Hauptgeschäftszweig des Unternehmens bleiben.

Habt ihr Pokémon Masters ausprobiert? Hofft ihr, dass DeNA das Spiel verbessert?

Quelle: DeNA (1), (2), (3) – Newsbild: © DeNA


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board