Tencent wünscht sich, Videospiele mit Nintendo-Charakteren zu entwickeln

  • 19:00 - 11.11.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Tencent wünscht sich, Videospiele mit Nintendo-Charakteren zu entwickeln

Seit längerer Zeit schon plant Nintendo, die Geräte der Nintendo Switch-Familie in China anzubieten, doch erst durch die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Unternehmen Tencent kam man diesem Ziel näher. An der Veröffentlichung in China werde momentan aktiv gearbeitet, wie von einem offiziellen Twitter-Account mitgeteilt wurde. Erste Spieletitel wie New Super Mario Bros. U Deluxe erhielten bereits die Erlaubnis für die Veröffentlichung, nun folgte eine vorläufige Zustimmung für die Veröffentlichung der Nintendo Switch Lite-Hardware in Japan. Der China-Deal zwischen Nintendo und Tencent nimmt Form an.


Heute erreichen uns wiederum interessante Aussagen von Tencent. Wie das Wall Street Journal berichtet, plant Tencent wohl, über den chinesischen Markt hinaus Videospieler ansprechen zu wollen. Konkret habe das Unternehmen Konsumenten aus den USA und Europa im Blick. Aus der Kooperation mit Nintendo erhofft sich Tencent, die Kunst der Videospielentwicklung zu lernen und möglicherweise sogar selbst einmal Videospiele mit Nintendo-Charakteren kreieren zu können. Die Kommunikation zwischen den beiden Unternehmen verlaufe manchmal aber etwas schwierig, weshalb dieser Lernprozess eine lange Zeit in Anspruch nehmen werde, heißt es von Tencent-Repräsentanten.


Tencent verspreche Nintendo, zumindest ein paar Millionen Nintendo Switch-Konsolen in China verkaufen zu können. Auch wenn Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa gegenüber Investoren wiederholt betont, keine große Erwartungen in den chinesischen Markt zu legen, scheint das von Tencent versprochene Ziel eher niedrig angesetzt, schreibt The Wall Street Journal.


Trotz der geringen Erwartungen macht sich der Kyoto-Konzern Gedanken darüber, wie er seinen chinesischen Konsumenten besser gefallen könnte: Externe Entwickler scheinen von Nintendo angefragt worden zu sein, ob diese Spiele entwickeln könnten, welche sich an heranwachsende Frauen richten – etwa romantische Spiele, welche in China große Beliebtheit genießen. Daniel Ahmad, einer der führenden Köpfe beim auf den asiatischen Markt fokussierten Analyse-Unternehmen Niko Partners, bestätigt diesen Trend. Laut Ahmad spielten Frauen eine immer größer werdende Rolle im Videospielmarkt, weshalb viele chinesische Entwickler ihre Spiele von vornherein für Frauen entwerfen oder bereits existierende Titel so anpassen, dass Frauen angesprochen werden.


Kommt das nächste "Super Mario" aus China? Meint ihr, Tencents Wunsch, eigene Nintendo-Spiele kreieren zu dürfen, wird Früchte tragen? Welche Serien sollten von Tencent ausprobiert werden?


Quelle: Twitter (Daniel Ahmad), The Wall Street Journal – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo, Artwork-Komposition: © ntower

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board