GAME FREAK über die Grafik von Pokémon Schwert und Schild

  • 11:20 - 12.11.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu GAME FREAK über die Grafik von Pokémon Schwert und Schild

Nachdem wir euch bereits zahlreiche Informationen zu Pokémon Schwert und Pokémon Schild aus Interviews mit westlichen Medienpartnern präsentieren konnten, wollen wir euch heute interessante Fakten der Famitsu präsentieren. Auch diese konnten mit Producer Junichi Masuda und Director Shigeru Ohmori sprechen. Wir haben euch die wichtigsten Punkte übersetzt.


  • Im Vergleich zum Nintendo 3DS hat die Nintendo Switch eine deutlich höhere Auflösung.
  • Aufgrund der höheren Auflösung war eines der Ziele, die "Größe" in den Mittelpunkt zu stellen.
  • Die neuen Editionen haben deutlich mehr Details als die Vorgänger und ermöglichen so zum Beispiel, mehrere Trainer gleichzeitig darzustellen.
  • Aufgrund der Möglichkeit, das Abenteuer auf einem Fernseher zu erleben, wollte man früh einen Koop-Modus integrieren.
  • Dank der Möglichkeit, auf einem Fernseher zu spielen, können Erziehungsberechtigte mit anschauen, was ihre Kinder spielen.
  • Während der Entwicklung der Spiele hatte das Team Probleme mit der Beleuchtung der Szenerien, Reflexionen an Glasscheiben und mehr.
  • Es dauerte gut ein halbes Jahr, bis das Design des "Hohen Grases" fertiggestellt wurde. Dieses ist extrem wichtig für das Gameplay und sollte daher perfekt werden.

Freut ihr euch schon auf das hoffentlich schicke "Hohe Gras" in Pokémon Schwert und Schild?


Quelle: Siliconera – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo / GAME FREAK / Creatures, Artwork-Komposition: © ntower

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board