Pokémon Schwert und Schild: Trikotnummern der Arenaleiter offenbar nicht willkürlich gewählt

  • 14:40 - 25.11.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Pokémon Schwert und Schild: Trikotnummern der Arenaleiter offenbar nicht willkürlich gewählt

Mitte des Monats erschienen die neuesten Ableger der "Pokémon"-Hauptreihe Pokémon Schwert und Pokémon Schild. Mit den beiden neuen Spielen kehrt man auch wieder zu den klassischen Arenakämpfen zurück, welche nun vor Publikum in riesigen Stadien stattfinden. Dementsprechen tragen die Teilnehmer der sogenannten Arena-Challenge jetzt auch ein Trikot, dessen maximal dreistellige Rückennummer ihr zu Beginn des Spiels frei wählen dürft.


Während es für uns westliche Spieler so aussieht, als seien die Zahlen auf der Sportkleidung der Arenaleiter und NPCs per Zufall ausgewählt worden, haben nun Pokémon-Trainer aus Fernost ein Muster ausmachen können. In Japan existiert das sogenannte Goroawase, was übersetzt nichts anderes als "Wortspiel" bedeutet. Jedoch meinen die Japaner damit nicht ein Wortspiel im für uns klassischen Sinne. Das Goroawase dient eher als Gedächtnisstütze, um sich Dinge, allen voran Telefonnummern, besser merken zu können. Dort wird jede Zahl an eine Auswahl möglicher sprachlicher Laute gekoppelt, sodass sich im Idealfall am Ende Wörter bilden. Dies hat man sich wohl bei der Entwicklung der neuen "Pokémon"-Spiele zunutze gemacht. Im folgenden Tweet werden die Rücknummern decodiert und die Resultate fallen zugegebenermaßen treffend aus:



Was haltet ihr von dieser pfiffigen Idee? Habt ihr bereits an so etwas in der Richtung gedacht?


Quelle: Nintendo Life, Twitter (Gaijinhunter) – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo / GAME FREAK / Creatures– Artwork-Komposition: © ntower

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board