TGA 2019 // Reggie Fils-Aimé spricht in berührender Rede über die Bedeutung der Indie-Studios und über seine Freunde Miyamoto und Iwata

  • 12:40 - 15.12.2019
  • Sonstige
  • Sonstiges
Newsbild zu TGA 2019 // Reggie Fils-Aimé spricht in berührender Rede über die Bedeutung der Indie-Studios und über seine Freunde Miyamoto und Iwata

Seit April 2019 ist Reggie Fils-Aimé nicht mehr Präsident von Nintendo of America. Sein Name ist jedoch weiterhin in aller Munde und Nintendo-Fans werden sich wohl noch sehr lange an seine Arbeit für Nintendo erinnern. Bei den The Game Awards hatte Reggie in den letzten Jahren stets Auftritte und begeisterte das Publikum mit seiner charismatischen Art. Auch wenn Reggie beruflich nicht mehr mit Videospielen zu tun hat, so ist seine Meinung auch weiterhin sehr gefragt: Dieses Jahr wurde Reggie als Spezial-Gast zur Show eingeladen und durfte die Kategorie der Indie-Spiele moderieren – die seiner Meinung nach bedeutendste Auszeichnung des Abends:

Zitat

Ich denke, "Bestes Indie-Spiel" ist die wichtigste Auszeichnung dieser Nacht, da ich fest daran glaube, dass Indie-Entwickler die wichtigsten Erschaffer in dieser Industrie sind. Wieso? Da alle Nominierte dieses Jahr und jedes andere Jahr zu einem früheren Zeitpunkt als Indie-Entwickler angefangen haben, ähnlich wie jeder einst ein Kind war, das während des Unterrichts einen Superhelden skizziert hat oder nachts im Bett gelegen ist und von Welten und Herausforderungen geträumt hat, die bisher noch nie von jemandem zuvor erträumt wurden.


Auch ließ Reggie nicht die Gelegenheit aus, den beiden Nintendo-Legenden und Freunden Shigeru Miyamoto und Satoru Iwata zu gedenken, die laut ihm beide als gewöhnliche Indie-Entwickler ihre Karriere gestartet hatten und somit Beweise dafür sind, dass aus jeder Person, die Träume hat, eine große Persönlichkeit werden kann:

Zitat

Für meinen Freund Shigeru Miyamoto begannen diese Ideen bei den Wäldern in der Nähe seines Hauses in Kyoto und meinen lieben, verstorbenen Freund Satoru Iwata brachten seine Ideen dazu, noch während seiner Schulzeit sein erstes Videospiel überhaupt auf einem portablen Taschenrechner zu entwickeln. Sie beide wurden letztlich fixe Größen in der Geschichte der Videospiele. Zunächst waren sie jedoch Träumer, begannen lediglich mit ihrer Vorstellungskraft und waren somit einst, wie alle anderen, wahre Indie-Entwickler.


Im Schlusssatz erzählte Reggie schließlich, wieso es besonders interessant ist, bei den ersten Schritten neuer, talentierter Spielestudios dabei zu sein und diese zu würdigen:

Zitat

Jedes Awards-Event ist laut Definition ein Blick zurück, um zu sehen, wer etwas Großartiges im vorangegangenen Jahr erreicht hat. Doch in dieser Indie-Kategorie könnt ihr nach vorne sehen, um in den Brutkasten blicken, in welchem zukünftige Spiele-Großartigkeit gerade am Entstehen ist. Genau dies wird in dieser Kategorie gewürdigt, bei welcher brandneue, unabhängige Studios anerkannt werden, welche ihr erstes Spiel in diesem Jahr veröffentlicht haben.


Die vollständige Rede inklusive der "Reggie-Fils-A-Mech"-Vorstellung mit Sonnenbrille und seiner Meinung, dass Videospiele mittlerweile das größte digitale Unterhaltungsmedium überhaupt darstellen, könnt ihr euch in folgendem Video ansehen:



Indie-Spiel des Jahres wurde übrigens das vierfach bei der Show ausgezeichnete Open World-Rollenspiel Disco Elysium vom Entwicklerstudio ZA/UM. Die vollständige Liste der Gewinner des Abends könnt ihr euch hier ansehen.


Wie hat euch Reggies Rede bei der The Game Awards-Show gefallen? Hat er mit seinen Aussagen recht?


Quelle: YouTube (GameXplain) – Newsbild: © Reggie Fils-Aimé

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board