Verstärkung gesucht – Nintendo gewährt neue Einblicke in die Entwicklung des Zelda: Breath of the Wild-Sequels

  • 18:20 - 25.12.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Verstärkung gesucht – Nintendo gewährt neue Einblicke in die Entwicklung des Zelda: Breath of the Wild-Sequels

Vor Kurzem berichteten wir über Entwickler-Gedanken, die hinter der Erstellung der Welt von The Legend of Zelda: Breath of the Wild steckten. Im Rahmen desselben japanischen Interviews haben sich Art Director Satoru Takizawa, Lead Structural Artist Manabu Takehara und Landscape Designer Yohei Izumi auch über die Entwicklung des The Legend of Zelda: Breath of the Wild-Sequels geäußert.


Im Interview sprachen die Entwickler unter anderem über Entscheidungskriterien bei der Auswahl neuer Bewerber für die Arbeit als Landschaftsdesigner am neuen Zeldaspiel. So gehören eine große Leidenschaft und das Hineinversetzen in den Blickwinkel des Spielers zu den wichtigsten Eigenschaften, die jeder neue Designer haben sollte, um ein möglichst spaßiges Spiel entwickeln zu können.


Im Rahmen von Graduiertenprogammen ermöglicht Nintendo frischen Absolventen einen ersten direkten Einstieg in die Arbeitswelt. Interessierte, die in Japan leben, können auf dieser Seite weitere Informationen dazu lesen bzw. sich selbst bewerben. Die gute Nachricht für neue Absolventen von Universitäten und Hochschulen: Bislang gab es jedes Jahr einen Anstieg in der Zahl der aufgenommenen Bewerber, 2019 stellte bisher den größten Zuwachs dar und auch in Zukunft scheint Nintendo bemüht zu sein, diese Graduiertenprogamme zu fördern:



© Nintendo


Dass Nintendo zurzeit Verstärkung für die Entwicklung von The Legend of Zelda sucht, ist nichts Neues (wir berichteten 1, 2). Neu sind jedoch einige interessante Einblicke in die Entwicklung des Zelda: Breath of the Wild-Sequels, welche Absolventen und Bewerbern einen ersten Vorgeschmack darauf geben sollen, was sie später erwarten wird. Im Speziellen geht es bei folgenden Bildern um die Bewegungserfassung und wie das Animationsprogramm Maya genutzt wurde, um die Zwischensequenzen für das neue Zelda-Spiel zu entwickeln:



© Nintendo


Abseits des The Legend of Zelda: Breath of the Wild-Sequels wurden auch zu zahlreichen anderen aktuellen Nintendo Switch-Spielen wie beispielsweise Splatoon 2 und Arms Einblicke in die Entwicklung veröffentlicht. Auf der offiziellen japanischen Nintendo-Webseite werden zurzeit für Interessierte und potenzielle Bewerber kontinuierlich neue Inhalte veröffentlicht – allerdings ausschließlich in japanischer Sprache.


Wie gefällt euch Nintendos Vorgehensweise hinsichtlich der Anstellung neuer Entwickler?


Quelle: Nintendo Co., Ltd. (1, 2, 3, 4), ResetEra, Zeldadungeon, Nintendo Life – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo, Artwork-Komposition: © ntower

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board