Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Coronavirus wird keine Auswirkungen auf Nintendo-Produkte in Europa haben

Nintendo Switch

| Hardware
Im Rahmen des Investorentreffens vor eineinhalb Wochen gab Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa bekannt, dass der Coronavirus Auswirkungen auf die Produktion der japanischen Produkte hat (wir berichteten). Daraufhin rutschte die Aktie von Nintendo etwas nach unten, denn die Anleger befürchteten Einbrüche in den Nintendo Switch-Verkaufszahlen. Auf Anfrage von Kotaku berichtete Nintendo of America jedoch, dass die Krankheit, die derzeit das öffentliche Leben in China lahmlegt, keine Auswirkungen auf die Produktion für Europa und Nordamerika haben wird. Folgendes Statement wurde demnach veröffentlicht:
Wir können bestätigen, dass sich die Produktion einiger Nintendo-Produkte für den japanischen Handel durch die Auswirkungen des Coronavirus verzögern wird. Nintendo erwartet aber zur Zeit keine weitreichende Auswirkungen auf die breit gefächerte Lieferkette für Systeme und Zubehör. Auch Produkte in Nordamerika und Europa, darunter auch Vorbestellungen sind nicht betroffen. Wir würden gerne in dieser schwierigen Zeit unser Mitgefühl für die Betroffenen durch den Coronavirus ausdrücken.
Somit könnt ihr euch auf die Nintendo Switch in der Animal Crossing: New Horizons-Edition freuen, die pünktlich ab dem 20. März in den Regalen stehen wird.

Quelle: Kotaku – Newsbild: © Nintendo


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board