Microsoft veröffentlicht vollständige Spezifikationen der Xbox Series X

  • 17:00 - 17.03.2020
  • Hardware
  • Sonstiges
Newsbild zu Microsoft veröffentlicht vollständige Spezifikationen der Xbox Series X
Tellerrand

Schon vor einigen Wochen hat Microsoft technische Einzelheiten zur Xbox Series X bekannt gegeben (wir berichteten). Auf der offiziellen Xbox-Webseite wurden jetzt die finalen technischen Spezifikationen der Next-Generation-Konsole veröffentlicht. In zwei umfangreichen Beiträgen geht das Entwicklerteam der Xbox Series X sowohl auf technische Spezifikationen der nächsten Microsoft-Konsole als auch auf Änderungen beim Controller der Xbox Series X ein. Wie bereits die Xbox One wird die Xbox Series X auf einer AMD-Architektur basieren. Die Konsole verfügt über einen Achtkern-Prozessor, der pro Recheneinheit bis zu 3.8 GHz an Leistung erreichen kann. Die verbaute Grafikeinheit hat eine Leistung von 12 TFLOPS. Die Konsole wird über 16 GB Arbeitsspeicher verfügen und mit einer speziell konzipierten 1 TB-SSD ausgeliefert werden, die über die schnelle NVMe-Schnittstelle angesprochen wird. Hier die Spezifikationen in der tabellarischen Übersicht:


CPU 8x Cores @ 3.8 GHz (3.6 GHz w/ SMT) Custom Zen 2 CPU
GPU 12 TFLOPS, 52 CUs @ 1.825 GHz Custom RDNA 2 GPU
Die Size 360.45 mm2
Process 7nm Enhanced
Memory 16 GB GDDR6 w/ 320b bus
Memory Bandwidth 10GB @ 560 GB/s, 6GB @ 336 GB/s
Internal Storage 1 TB Custom NVME SSD
I/O Throughput 2.4 GB/s (Raw), 4.8 GB/s (Compressed, with custom hardware decompression block)
Expandable Storage 1 TB Expansion Card (matches internal storage exactly)
External Storage USB 3.2 External HDD Support
Optical Drive 4K UHD Blu-Ray Drive
Performance Target 4K @ 60 FPS, Up to 120 FPS



Ein besonderer Fokus wird auf DirectX Raytracing gelegt. Mit dieser Echtzeitberechnung von Licht- und Geräuscheffekten soll eine realistischere Darstellung ermöglicht werden. Darüber hinaus werden in dem Beitrag verschiedene Funktionen der Xbox Series X hervorgehoben. Erwähnenswert ist hier insbesondere die Quick Resume-Technologie, die es euch ermöglichen soll, sofort auf mehrere aktuelle Spielstände eurer Konsole zuzugreifen. Das nachstehende Video zeigt, wie das in der Praxis aussehen soll.




Darüber hinaus wird die Xbox Series X eine Smart Delivery-Funktion bieten. Wenn ihr ein Spiel einlegt oder startet, wird geprüft, ob es für die Xbox Series X optimiert ist. Wenn das das Fall ist, bekommt ihr automatisch diese Version, unabhängig davon, für welche Plattform ihr das Spiel gekauft habt. Wenn ihr beispielsweise ein Spiel für die Xbox One kauft und auf der Xbox Series X spielt, erhaltet ihr durch ein Update automatisch die Xbox Series X-Version des Titels.


Gegenüber dem Xbox One-Controller werden beim Xbox Series X-Gamepad einige Änderungen vorgenommen. Die einzelnen Bedienelemente sollen insgesamt runder und kleiner werden, um für mehr Spieler eine angenehmere Handhabung zu ermöglichen. Die auffälligste Änderung ist aber das neue D-Pad, das nicht mehr klassisch geformt ist, sondern in eine runde Form eingepasst wird. Dadurch sollen genauere Eingaben in der Diagonale ermöglicht werden. Die letzte wichtige Neuerung ist der Share-Button, mit dem es euch ermöglicht wird, Aufnahmen aus eurem Spiel direkt mit anderen zu teilen.


© Microsoft


Wie bewertet ihr die Technik der Xbox Series X?


Quelle: Xbox (Webseite) (1), (2) – Newsbild: © Microsoft

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board