USA: "Unverzichtbarer Einzelhändler" GameStop weigert Schließungen trotz Coronavirus-Maßnahmen – Kalifornien greift hart durch

  • 22:40 - 20.03.2020
  • Sonstige
  • Sonstiges
Newsbild zu USA: "Unverzichtbarer Einzelhändler" GameStop weigert Schließungen trotz Coronavirus-Maßnahmen – Kalifornien greift hart durch

In den Vereinigten Staaten von Amerika ist die Lage rund um Coronavirus sehr ernst und täglich steigt die Zahl der Neuinfizierten sehr stark an. Wenn auch etwas spät, wurden kürzlich zahlreiche strengere Maßnahmen ausgerufen: So ist in einigen Bundesstaaten veranlasst worden, alle nicht-essenziellen Geschäfte schließen zu lassen – geöffnet bleiben dürfen also lediglich Apotheken, Supermärkte und... Gamestop-Filialen?


Für GameStop, das ab 20. April Reggie Fils-Aimé (Ex-Nintendo-Präsident von Amerika) in die Führungsetage holt, würde die Schließung der Filialen in Amerika ein schwerer wirtschaftlicher Rückschlag darstellen. Aus diesem Grund hat der finanziell strauchelnde Spieleladen gestern allen Mitarbeitern ausgerichtet, dass die Filialen trotz der Coronavirus-Gefahr geöffnet bleiben und dies mit der selbsternannten Bezeichnung als unverzichtbarer Einzelhändler begründet:

Zitat

Die Produkte, die wir anbieten, ermöglichen und bereichern das Erlebnis der Konsumenten, die von zu Hause aus arbeiten. Wir glauben, dass GameStop als essenzieller Einzelhändler klassifiziert werden kann und daher während dieser Zeit weiterhin geöffnet bleiben darf.


Nachdem rasch viel Kritik laut wurde und sogar lokale Behörden den Spielehändler zur Schließung aufgeordert hatten, hat GameStop in der Nacht von gestern auf heute strengere Sicherheitsmaßnahmen auf Twitter präsentiert – so beispielsweise die Regel, dass lediglich 10 Personen auf einmal das Geschäft betreten dürfen, die Verschiebung aller Spiele-Events und Mitternachts-Launch-Aktivitäten sowie die vorläufige Streichung des Gebrauchtwaren-Tausches. Die Kritik verstummte jedoch nicht, im Gegenteil: Zahlreiche User kritisierten die Nicht-Schließung der Geschäfte, selbst in Shutdown-Gebieten.


Vor wenigen Stunden wurde dann ersichtlich, dass sich GameStop mit dem anfänglichen Plan, zumindest in Kalifornien, nicht durchschummeln konnte. Auf Anordnung der kalifornischen Regierung mussten in diesem Bundesstaat alle GameStop-Filialen geschlossen werden. GameStop äußerte sich daraufhin folgendermaßen:

Zitat

Wir werden unsere Stores in Kalifornien schließen. Die Schließung wird so lange in Kraft bleiben, bis wir anderweitige Informationen aus dem Büro des kalifornischen Gouverneurs erhalten.


Es erscheint wahrscheinlich, dass GameStop schon bald auch in ganz Amerika die Pforten schließen muss.


Wie beurteilt ihr die Vorgehensweise von GameStop?


Quelle: Kotaku (1, 2), Twitter (Gamestop), Twitter (Jason Schreier) – Newsbild: © GameStop

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board