Coronavirus-Bekämpfung: Polnische Regierung erstellt eigenen Minecraft-Server für junge Leute

  • 21:20 - 22.03.2020
  • Sonstige
  • Sonstiges
Newsbild zu Coronavirus-Bekämpfung: Polnische Regierung erstellt eigenen Minecraft-Server für junge Leute

In den vergangenen Jahren mussten viele Kinder dazu ermutigt werden, öfter rauszugehen und nicht zu viel Zeit mit Videospielen zu verbringen. Doch diese Zeiten haben sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie zumindest kurzzeitig geändert. Nun wird vielerorts den Kindern untersagt, zum Spielen rauszugehen und empfohlen, sich stattdessen zu Hause zu beschäftigen – beispielsweise mit Videospielen. Die polnische Regierung hat nun als besondere Maßnahme gegen die Coronavirus-Ausbreitung die neue Webseite Grarantanna eröffnet, welche in Zeiten der Quarantäne Unterhaltung für junge Leute bieten soll.


Auf Grarantanna können sich Schüler aus Polen beispielsweise mit Geschichts-Quizzes, Puzzles, Online-RPGs, Turnierevents oder Videospiel-Webseminaren beschäftigen. Dem noch nicht genug, eröffnet die Regierung sogar einen eigenen Minecraft-Server, welchen junge Leute in Polen bereits ab morgen nutzen können. Sogar ein Minecraft-Wettbewerb wurde vom Ministerium für Digitalisierung gestartet, bei welchem die jungen Teilnehmer aufgefordert werden, möglichst originalgetreue oder kreative Nachbauten von bekannten Gebäuden zu erstellen. Bereits am 30. März sollen mehrere Sieger für den Wettbewerb gekürt werden.


Auch wenn aktuell ca. 630 bestätigte Infizierte eher nach einen geringen Zahl klingen, so ist die Lage in Polen zurzeit sehr ernst: Innerhalb von nur einer Woche hat sich die Zahl der mit Coronavirus infizierten Personen mehr als verfünffacht. Unsere Nachbarn stehen somit erst am Beginn einer sehr herausfordernden Krise. Es bleibt zu hoffen, dass die ungewöhnliche Maßnahme der polnischen Regierung dazu beiträgt, dass sich mehr junge Leute an die Heimquarantäne halten.


Schreibt eure Meinung zu dieser Nachricht aus Polen gerne in die Kommentare!


Quelle: Grarantanna, Mashable, Worldometers – Newsbild: © Microsoft

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board