Monolith Soft: Xenoblade Chronicles-Entwicklerstudio ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen

  • 12:00 - 24.03.2020
  • Sonstige
  • Sonstiges
Newsbild zu Monolith Soft: Xenoblade Chronicles-Entwicklerstudio ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen

Seit der Übernahme von Bandai Namco Entertainment im Jahr 2007 gehört das japanische Entwicklerstudio Monolith Soft zu Nintendos wichtigsten First-Party-Studios. Neben der erfolgreichen Xenoblade Chronicles-Serie, die das Studio hauptverantwortlich entwickelt, ist Monolith Soft auch an der Arbeit an verschiedenen anderen Nintendo-Titeln beteiligt. Ein großer Teil des Teams, das zuvor an Xenoblade Chronicles X gearbeitet hat, war danach beispielsweise verantwortlich für die Gestaltung der Spielwelt in The Legend of Zelda: Breath of the Wild.


In dieser Zeit ist Monolith Soft deutlich gewachsen. Arbeiteten zum Zeitpunkt der Übernahme noch knapp über 100 Beschäftigte im Unternehmen, sind es jetzt, im März 2020, 243 Mitarbeiter. Das geht aus einem Bericht der Seite Siliconera hervor. Seit 2011 ist die Größe der Belegschaft demnach kontinuierlich angestiegen. Das steht auch in Zusammenhang mit der Eröffnung von zwei neuen Studios in Kyoto und Tokyo.


Am stärksten gewachsen ist die Belegschaft demnach zwischen 2019 und 2020. Siliconera spekuliert, dass das mit der bevorstehenden Veröffentlichung von Xenoblade Chronicles: Definitive Edition für die Nintendo Switch zusammenhängen könnte. Außerdem ist anzunehmen, dass das Studio auch am bereits angekündigten Nachfolger von Breath of the Wild mitwirkt, was ebenfalls zum höheren Bedarf an Entwicklern beitragen dürfte.


Vielen Dank an Raveth für den Newsvorschlag!


Welcher Monolith Soft-Titel ist euer persönlicher Liebling?


Quelle: Siliconera – Newsbild: © Monolith Soft

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board