Masahiro Sakurai über die westliche Konkurrenz in der Videospielbranche und seine ungewisse Zukunft als Spieleentwickler

  • 16:20 - 24.03.2020
  • Sonstige
  • Sonstiges
Newsbild zu Masahiro Sakurai über die westliche Konkurrenz in der Videospielbranche und seine ungewisse Zukunft als Spieleentwickler

In einem kürzlichen veröffentlichten Gespräch mit der Famitsu ging Masahiro Sakurai unter anderem auf die Videospielentwicklung und die westliche Konkurrenz in der Videospielbranche ein, welche oft mit optisch besonders hochwertigen Spielen glänze könne. Auf die Frage, ob er auch westliche Produktionen spiele, antwortete der Super Smash Bros.-Erfinder folgendermaßen:

Zitat

Natürlich tue ich dies. Im Westen gibt es jede Menge Spiele mit fotorealistischer Grafik – es gibt nicht wirklich einen Weg, solch eine Grafik zu schlagen, daher denke ich, dass man stattdessen diese Spiele in anderen Bereichen toppen muss. Man muss die Konkurrenz auf irgendeine Weise schlagen, denn wenn man nicht irgendetwas Einzigartiges im Spiel hat, das man nirgends sonst finden kann, dann werden die Leute das Spiel nicht kaufen.


Auch verriet Masahiro Sakurai, dass nach der Entwicklung der DLCs zu Super Smash Bros. Ultimate seine Zukunftspläne weiterhin völlig offen seien – auch einen Rückzug aus der Videospielentwicklung hält er für nicht ausgeschlossen:

Zitat

Um ehrlich zu sein, gebe ich keine Garantie, dass ich auch danach weiterhin Spiele entwickeln werde. Zurzeit denke ich ausschließlich an die Entwicklung der Super Smash Bros. Ultimate-DLCs. Sobald dies erledigt ist, habe ich eigentlich gar nichts in Planung.


Was haltet ihr von den Aussagen Sakurais? Könnt ihr euch eine Zukunft ohne Masahiro Sakurai in der Videospielentwicklung vorstellen?


Quelle: Event Hubs – Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board