Sea of Stars: Entwickler über Idee und Inspiration für das Spiel – Physische Version für Kickstarter-Unterstützer

  • 18:40 - 05.04.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Sea of Stars: Entwickler über Idee und Inspiration für das Spiel – Physische Version für Kickstarter-Unterstützer

Vor Kurzem kündigte Sabotage Studio, Entwickler von The Messenger, das Rollenspiel Sea of Stars an. Das Spiel sucht derzeit weitere Unterstützung auf Kickstarter und hat bereits mehr als das Vierfache des Finanzierungsziels von 86.578 Euro erreicht. In einem Interview mit der Webseite Gamsutra berichtet Thierry Boulanger von Sabotage Studios über die Vorbilder für das Spiel und auch darüber, wie die aktuelle Situation rund um das Corona-Virus ihre Arbeit beeinflusst.


Thierry Boulanger wollte schon seit dem Kindesalter ein Rollenspiel im Stil von Chrono Trigger entwickeln. Die Idee dazu entstand zusammen mit der Idee für The Messenger in der Grundschule und beide Spiele sollten im selben Universum spielen. Zusammen mit Martin Brouard hat er 2016 Sabotage Studio gegründet und zuerst an The Messenger gearbeitet, da das Spiel ein einfacheres Projekt für den Beginn eines neuen Studios war.


Sea of Stars wird Tausende Jahre vor den Ereignissen in The Messenger spielen und zwei Charaktere, die jeweils Mond und Sonnen-Magie beherrschen, und einen Tag-Nacht-Wechsel haben. Geplant war die Enthüllung des Projekts zur Game Developers Conference, um genau zu sein, zum 19. März 2020. Die Veranstaltung wurde jedoch aufgrund des Virus Sars-CoC-2 verschoben und damit auch alle Termine abgesagt. Gedanken hinsichtlich einer Verschiebung der Ankündigung wurden geäußert, aber am Ende haben die Entwickler ihr Projekt dennoch enthüllt und Bildmaterial und ein Gameplay-Video vorbereitet. Immerhin war das Konzept zum Spiel auch ein Grund für die damalige Gründung des Studios, welches derzeit 16 Personen beschäftigt. 2018 wurden zwei Programmierer auf den Tag-Nacht-Wechsel angesetzt, um die diversen Gameplay-Funktionalitäten wie das manuelle Ändern der Tageszeit umzusetzen. Dadurch könnten Rätsel unter anderem durch die Positionierung von Schatten gelöst werden.


Auch Elemente aus Chrono Trigger und Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars flossen in das Spiel ein. Boulanger sagte:

Zitat

Chrono Trigger ist großartig, da dort keine Übergänge in die Kämpfe vorhanden waren. Du hast einfach mit dem Angriff gestartet. In Super Mario RPG musstest du eine Taste für den Angriff drücken und nicht einfach eine Animation anschauen, die den Angriff für dich durchführte. Wir wollten aktive Eingaben haben. Als ich ein Kind war und die rundenbasierten Rollenspiele spielte, habe ich immer die Angriffstaste gedrückt, da ich hoffte, es würde etwas machen. Ich möchte, dass unser Spiel dies auch hat.


Boulanger ist sich bewusst, dass nicht jeder Fan von The Messenger erfreut über das Rollenspiel Sea of Stars als nächstes Projekt des Entwicklers ist. Ohne den Erfolg von The Messenger hätten sie Sea of Stars auch nicht entwickeln können. Und genau deswegen haben sie die Ankündigung nicht aufgeschoben. Leider kann das Team nicht zusammenkommen und feiern, da aufgrund der aktuellen Situation jeder von zu Hause aus am Spiel arbeitet.


Außerdem wurde in einem Kickstarter-Update verraten, dass der Titel eine physische Version dank der Unterstützung von Limited Run Games als Belohnung ausschließlich für Unterstützer des Projekts auf Kickstarter geben wird. Es sollten entweder 90 CAD (kanadische Dollar, etwa 58 Euro) zur eigenen Beteiligung am Projekt hinzugefügt oder mindestens 140 CAD (zurzeit etwa 91 Euro) für den "Solstice Warrior (+Physical)"-Unterstützerrang investiert werden, um die physische Version zu erhalten. Neben einem speziellen Artwork auf der Verpackung gab es keine weiteren Details zur physischen Version. Folgend ein Trailer zum Spiel:



Seid ihr Fans von The Messenger und freut ihr euch über das neue Spiel von Sabotage Studio?


Quelle: Gamasutra, Kickstarter, YouTube (Sabotage Studio) – Newsbild: © Sabotage Studio

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board