Von Kryptowährung bis zur Löschung aus dem Nintendo eShop – neue Informationen zu Cooking Mama: Cookstar

  • 09:00 - 12.04.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Von Kryptowährung bis zur Löschung aus dem Nintendo eShop – neue Informationen zu Cooking Mama: Cookstar

Betrachtet man mit Blick auf Cooking Mama: Cookstar die letzten Monate, ergibt sich ein sehr mysteriöses Bild zum Spiel und dessen geplante Veröffentlichung. Daher geben wir euch heute einen kleinen Gesamtüberblick über den Titel und verraten alles, was wir bisher wissen.


Begonnen hat alles im vergangenen August, da eine deutsche Einstufung für Cooking Mama: Cookstar seitens der USK durchgeführt wurde (wir berichteten). Anschließend gab es immer wieder Neuigkeiten und erste Bilder, wodurch beispielsweise der neue vegetarische Spielmodus bekannt wurde. Auch eine geplante Veröffentlichung im Oktober letzten Jahres stand im Raum, da ein französischer Händler dieses Datum auf der eigenen Webseite eingetragen hatte.


Anschließend wurde es etwas ruhiger um den Titel und erst im Frühjahr dieses Jahres nahmen die Gerüchte wieder Fahrt auf. Angekurbelt wurden diese aufgrund eines Trailers, welcher wohl versehentlich auf YouTube landete und den 31. März als Veröffentlichungstermin nannte.



Zuletzt konnten wir euch dann sogar davon berichten, dass nach der letzten Nintendo Direct Mini-Ausgabe Cooking Mama: Cookstar für einige wenige Augenblicke im Nintendo eShop verfügbar war, jedoch sehr schnell wieder entfernt wurde. Einige Kopien landeten sogar bereits im Verkauf, wie das folgende Unboxing zeigt:



All dies sorgte bei Fans der Serie für große Verwirrung. Darüber hinaus kamen auch Gerüchte ans Tageslicht, dass Cooking Mama: Cookstar Kryptowährung anhäufe, wenn es gespielt wird, und dass es gar nicht mehr erscheinen wird. Klarheit schaffen nun Entwicklerstudio 1st Playable selbst und ein Mitarbeiter, welcher nicht namentlich genannt werden möchte.


Zuerst wurde hierbei auf die Gerüchte eingegangen, welche sich rund um das Thema Kryptowährung drehen:


Zitat

Als Entwickler können wir mit Sicherheit sagen, dass es keinerlei Kryptowährung, Datenerfassung, Blockchain oder etwas anderes Verdächtiges im Code des Spiels gibt. Die Nintendo Switch ist eine sichere Plattform, bei welcher keinerlei Datenschutzprobleme aufkommen, wie es bei einigen mobilen Spielen und PC-Titeln der Fall ist. [...] Die Aussagen zur Kryptowährung waren alles Schlagworte und stammen vom Leiter von Planet Entertainment. Dieser nutzte eine blumige Sprache, um mögliche Investoren zu gewinnen. [...] Es wäre nicht möglich, solche Dinge durch die Tests von Nintendo zu bringen und ich glaube auch nicht, dass jemand von 1st Playable in der Lage ist, so etwas zu machen.


Darüber hinaus wird auf die bereits getätigte Veröffentlichung eingegangen und der Grund genannt, warum diese wieder zurückgezogen wurde. Allem Anschein nach gab es große Probleme zwischen dem Publisher Planet Entertainment und den Inhabern der IP von Office Create:


Zitat

Es gibt einen Rechtsstreit zwischen dem Publisher, Planet Entertainment, und dem IP-Inhaber, Office Create. Planet Entertainment hat das Spiel entgegen der Aufforderung von Office Create veröffentlicht, welche das Spiel weiter überarbeiten wollten. Zuvor kamen die japanischen Auftraggeber von Office Create, um die Entwicklung zu überwachen. Hieraus resultierte ein Streit, welcher damit endete, dass die Auftraggeber nach Hause geschickt wurden, da sie nicht "konstruktiv" seien. Als dann das Spiel von Planet Entertainment veröffentlicht wurde, nutzten die Mitarbeiter von Office Create ihre Kontakte bei Nintendo, um es aus dem Nintendo eShop verschwinden zu lassen und die Produktion der Cartridges zu stoppen. Jeder bei 1st Playable liebt das Franchise rund um die kochende Mama und wir haben unser Bestes gegeben, wenn man die Störungen von höheren Instanzen berücksichtigt. Ich glaube, das Spiel ist nicht perfekt, aber wäre gut genug gewesen, wenn die Publisher nicht ins Stolpern geraten wären ...


Zu guter Letzt geht man noch auf die ungewisse Zukunft von Cooking Mama: Cookstar ein:


Zitat

Soweit ich weiß, verklagt Planet Entertainment aktuell Office Create, um für das verlorene Geld eine Entschädigung zu erhalten. Es ist schwer zu sagen, ob es jemals veröffentlicht wird.


Aktuell ist Cooking Mama: Cookstar für den 12. Mai gelistet. Ob wir jemals in den Genuss des Titels kommen werden, ist ungewiss.


Quelle: GoNintendo, Nintendo Life, gameinsustry.biz, YouTube (Dante Nintendo Switch World), YouTube (Destruction Games) – Newsbild: © Planet Entertainment

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board