Sea of Stars: Alle Stretch Goals auf Kickstarter erreicht – DLC und Gastkomponist enthüllt

  • 21:00 - 12.04.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Sea of Stars: Alle Stretch Goals auf Kickstarter erreicht – DLC und Gastkomponist enthüllt

Die Kickstarter-Kampagne zum 16-Bit-Rollenspiel Sea of Stars läuft noch fünf Tage, wobei schon jetzt alle Stretch Goals erreicht wurden. Wie der The Messenger-Entwickler Sabotage Studio verriet, handelte es sich beim letzten Stretch Goal für 750.000 CAD (kanadische Dollar, etwa 491.706 Euro) um einen Zusatzinhalt mit dem Namen "Throes of The Watchmaker". Die Entwickler wollten nicht die Kickstarter-Kampagne unnötig aufblasen und haben sich bewusst dazu entschieden, dies als DLC zu behandeln. Dieses würde nicht nur die Welt und Geschichte des Rollenspiels erweitern, sondern auch mehrere Monate Entwicklungszeit in Anspruch nehmen.


Als Dank für das Erreichen des Stretch Goals (sogar vor dessen offiziellen Enthüllung) werden alle Unterstützer, die einen Beitrag zum Erhalt des Spiels gespendet haben, den Zusatzinhalt kostenlos erhalten. Die Entwickler bedankten sich erneut für die große Unterstützung des Projekts und gaben an, keine weiteren Stretch Goals geplant zu haben. Zu den vorangegangenen Stretch Goals zählten unter anderem ein Neues Spiel+, ein alternatives Ende und eine Dokumentation zur Entwicklung. Die Finanzierungssumme des Projekts beläuft sich zum Zeitpunkt der News aus 644.567 Euro. Die eigentliche Zielsumme beträgt 87.162 Euro.


Im Übrigen wurde Anfang April auch eine kleine Überraschung enthüllt. Denn das Team wurde unter anderem von Chrono Trigger inspiriert und freute sich, den Chrono Trigger-Komponisten Yasunori Matsuda als Teil des Teams zu begrüßen. Er wird als Gastkomponist einige Musikstücke beisteuern. Er hat auch eine Botschaft an die Unterstützer:


Zitat

Ohne überhaupt zu wissen warum, bekam ich beim Erblicken des Projekts, welches die nostalgische, goldene Zeit der Neunziger übermittelt, sofort das Gefühl: "Ich möchte Musik für dieses Spiel komponieren."


Obwohl es viele Spiele mit diesen klassischen Stil gibt, denke ich nicht, dass die Spieler nur mit Nostalgie zufrieden sind. Wie in ihrem vorherigen Spiel gelingt es Sabotage Studio durch neue Systeme und Ideen zu den klassischen Mechaniken, einen neuen, frischen Wind in ihre Arbeit einzubringen.


Beeindruckt von dem Respekt den vergangenen Spielen gegenüber und der Erweiterung des Spielspaß durch neue Methoden, habe ich den Wunsch verspürt, mit Sabotage Studio ein Spiel zu machen. Ich hoffe, ihr freut euch auf dieses aufregende Abenteuer.

Bereits vor einigen Wochen haben die Entwickler über die Enthüllung des Projekts und ihre Inspiration gesprochen (wir berichteten). Seid ihr einer der Unterstützer des Projekts?


Quelle: Kickstarter (1), (2) – Newsbild: © Sabotage Studio

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board