Analyst empfiehlt Nintendo einen Abonnementdienst im Stil von Apple Arcade

  • 12:00 - 23.04.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
  • Smart Device
Newsbild zu Analyst empfiehlt Nintendo einen Abonnementdienst im Stil von Apple Arcade

Nintendo geht es wirtschaftlich momentan ausgezeichnet. Die starke Nachfrage nach der Nintendo Switch und Titeln wie Animal Crossing: New Horizons trägt dazu bei, den wirtschaftlichen Erfolg des japanischen Traditionsunternehmens zu sichern. Wenn man dem Analysten Michael Pachter von der Vermögensverwaltung Wedbush Securities Glauben schenken darf, reizt Nintendo sein Potential aber momentan nicht aus.


Pachter hat sich in der Vergangenheit schon öfter zu Nintendos Strategie geäußert und beispielsweise den nur mäßigen Erfolg der Wii U prognostiziert. In einer knapp 20-minütigen Dokumentation zur Geschichte der verschiedenen Nintendo-Konsolen, die vom US-amerikanischen Sender CNBC ausgestrahlt wurde, empfiehlt Pachter Nintendo, sich stärker an Apples Videospiel-Strategie zu orientieren. Das kalifornische Unternehmen hat im letzten Jahr mit Apple Arcade einen Abonnementdienst für Videospiele präsentiert, in dem alle Titel der Plattform für einen monatlichen Betrag von 4,99 € gespielt werden können. Ein ähnliches Verkaufsmodell empfiehlt Pachter auch Nintendo:


Zitat

Eine Sache, die sie haben, die sonst niemand hat, ist eine gigantische Bibliothek, mehr als tausend Handheld-Spiele, und wenn sie Apple Arcade nachahmen und tausend Spiele zur Verfügung stellen würden, hätten sie 100 Millionen Abonnenten, die ihnen 5 Dollar pro Monat zahlen würden. Das spiegelt sich nicht in ihrem Aktienkurs wider, weil sie es noch nicht zu Geld gemacht haben, aber wenn man sich Nintendo in der Zukunft anschaut, denke ich, dass das die Antwort ist.


Aus Pachters Aussagen geht nicht hervor, für welche Plattformen dieses Abonnement zur Verfügung gestellt werden sollte. Nintendo Life verweist in diesem Zusammenhang auf zwei Aspekte. Zum einen stellt das japanische Unternehmen Nintendo Switch Online-Abonnenten bereits klassische NES und SNES-Spiele zur Verfügung. Zum anderen versucht Nintendo, durch verschiedene Angebote auch auf Smartphones stärker Fuß zu fassen. Insofern könne es sein, dass Pachter Nintendo empfiehlt, einen Abonnementdienst für die mobilen Plattformen Android und iOS anzubieten und so einen großen Katalog an klassischen Nintendo-Titeln für mehr Interessenten zugänglich zu machen.


Wie steht ihr zu diesen Überlegungen? Wärt ihr an einem Nintendo-Abonnement in dieser Form interessiert?


Quelle: Nintendo Life – Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board