Nintendo unterstützt den WHO-Solidaritätsfond im Kampf gegen COVID-19

  • 09:41 - 06.05.2020
  • Sonstige
  • Sonstiges
Newsbild zu Nintendo unterstützt den WHO-Solidaritätsfond im Kampf gegen COVID-19

Die Weltgesundheitsorganisation WHO startete im letzten Monat einen Solidaritätsfond, der zum Kampf gegen die aktuelle Coronavirus-Pandemie genutzt werden soll. In diesen können Firmen, Stiftungen oder Einzelpersonen Geld spenden und somit den globalen Kampf gegen COVID-19 unterstützen. Die WHO hat auf der eigenen Webseite die Unternehmen gelistet, die Geld gespendet haben, der entsprechende Geldbetrag wird allerdings nicht angegeben.


Auch aus der Videospielwelt wurde Geld an den globalen Fond gespendet, so haben wir Nintendo in der Liste der Unterstützer entdeckt. Auf Anfrage bei Nintendo of Europe wurde uns dies mit einem kurzen Statement bestätigt:

Zitat

Wir können bestätigen, dass Nintendo dem “Solidaritätsfonds zur Bekämpfung von COVID-19“ der WHO Geld gespendet hat. Der Fonds wurde eingerichtet, um die Arbeit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Kampf gegen die Pandemie zu unterstützen.

Doch Nintendo ist nicht das einzige Videospielunternehmen, welches den Solidaritätsfond unterstützt hat. So wurde auf der Webseite neben Nintendo auch Bandai Namco Entertainment, die Xbox-Sparte von Microsoft sowie Sony gelistet. Vor einigen Wochen berichteten wir, dass die Entwickler von Plague Inc. Ndemic Creations 250.000 US-Dollar in den Fond eingezahlt haben und auch diese werden mit dem Spiellogo auf der Webseite aufgelistet.


Quelle: WHO, Nintendo-Pressemitteilung – Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board