Nintendo mit starken Umsatzgewinnen im letzten Fiskaljahr – Nintendo eShop wird immer wichtiger

  • 11:10 - 07.05.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Nintendo mit starken Umsatzgewinnen im letzten Fiskaljahr – Nintendo eShop wird immer wichtiger

Im Hinblick auf das abgelaufene Fiskaljahr blicken wir natürlich auch auf Nintendos Finanzen und man muss kein Profi sein, um an den folgenden Zahlen zu sehen, dass Nintendo zwischen April 2019 und März 2020 ganz gut gewirtschaftet hat. Dennoch sind die Prognosen etwas gelassener und man erwartet leichte Rückgänge im aktuell laufenden Fiskaljahr. Die Rückgänge sind auf die aktuelle COVID-19-Pandemie zurückzuführen, was sich nicht nur in Form geringerer Hardware-Käufen zeigen dürfte, auch die Software-Umsätze könnten laut Nintendo um 17 % abnehmen.


Nettoumsatz

  • 1,31 Billionen Yen
  • 11,40 Milliarden Euro
  • gegenüber dem Vorjahr: +9,0 %
  • Prognose Fiskaljahr 2021: 1,2 Billionen Yen (-8,3 %)

Operatives Ergebnis

  • 352,37 Milliarden Yen
  • 3,07 Milliarden Euro
  • gegenüber dem Vorjahr: +41,1 %
  • Prognose Fiskaljahr 2021: 300,00 Milliarden Yen (-14,9 %)

Gewinn vor Steuern

  • 360,61 Milliarden Yen
  • 3,14 Milliarden Euro
  • gegenüber dem Vorjahr: +30,0 %
  • Prognose Fiskaljahr 2021: 290,00 Milliarden Yen (-19,5 %)

Nettogewinn

  • 258,64 Milliarden Yen
  • 2,25 Milliarden Euro
  • gegenüber dem Vorjahr: +33,3 %
  • Prognose Fiskaljahr 2021: 200,00 Milliarden Yen (-22,7 %)

Wir haben bereits in vergangenen News sowohl über die positiven Software- als auch Hardware-Verkaufszahlen des vergangenen Fiskaljahrs berichtet. Dieser Trend gilt auch für die digitalen Verkaufszahlen. Denn mit 204,1 Milliarden Yen (1,77 Milliarden Euro) hat man im Zeitraum zwischen April 2019 und März 2020 ein Plus von 71,8 % durch digitale Inhalte eingefahren als im gleichen Zeitraum im Jahr zuvor. Der Anteil an digitalen Käufen ist innerhalb von einem Jahr von 24,8 % auf 34 % gestiegen. Wie ihr der folgenden Grafik entnehmen könnt, betreffen 7 von 10 digitalen Käufen Download-Versionen von Spielen, die auch als Handelsversion erhältlich sind und nur 30 % der Ausgaben betreffen exklusiv digitale Spiele, DLC-Inhalte oder die Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft.

© Nintendo


Auch die Umsetzungen für die Mobilgeräte sind im vergangenen Fiskaljahr um 11,5 % auf 51,2 Milliarden Yen (445,6 Millionen Euro) gestiegen. Dies ist besonders Animal Crossing: Pocket Camp und ihrer großen Spielerbasis sowie der Einführung des Abo-Dienstes zu verdanken und auch Mario Kart Tour, welches besonders in den USA sehr erfolgreich ist, denn ein Drittel aller Verkäufe werden auf dieses Land zurückgeführt.



© Nintendo


Glaubt ihr die Coronakrise wird einen starken Einfluss auf Nintendos Umsatzzahlen machen?


Quelle: Nintendo (1) (2) – Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board