Neue Strategie angedeutet: Nintendo will in den kommenden Jahren verstärkt Nicht-Spieler ansprechen

  • 16:20 - 08.05.2020
  • Hardware
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Neue Strategie angedeutet: Nintendo will in den kommenden Jahren verstärkt Nicht-Spieler ansprechen

Gestern berichteten wir von der Präsentation der Nintendo-Ergebnisse für das zurückliegende Fiskaljahr. Der japanische Konzern konnte darin auf einige Erfolge wie den Verkaufsmeilenstein von über 55 Millionen abgesetzten Nintendo Switch-Konsolen verweisen. Investoren konnten zudem schriftlich Rückfragen stellen, die im Rahmen eines Q&A-Formats beantwortet wurden. Darin äußerte sich Nintendo auch zur weiteren strategischen Ausrichtung des Konzerns in den kommenden Jahren.


Bereits Anfang Februar kam Nintendo-Präsident Shuntarō Furukawa zu der Einschätzung, dass sich die Nintendo Switch momentan in der Mitte ihres Lebenszyklus befinde (wir berichteten). Auf Anfrage der Investoren äußerte sich Nintendo jetzt zu der Frage, wie man in der zweiten Häfte des Lebenszyklus weitere Käuferschichten für die Nintendo Switch erschließen könne. Offensichtlich will Nintendo zukünftig verstärkt in Werbung investieren und damit potenzielle Käufer ansprechen, die bisher mit dem Thema Videospiele noch nicht so stark oder überhaupt nicht in Berührung gekommen sind. Insofern ist zu erwarten, dass die Nintendo Switch und wichtige Nintendo-Spiele in den kommenden jahren verstärkt beworben werden.


Haltet ihr diese Strategie für gewinnbringend oder sollte sich Nintendo eurer Meinung nach mehr auf Zielgruppen fokussieren, die schon mit Videospielen vertraut sind?


Quelle: VGC – Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board