Serien-Schöpfer Matt Bozon im Interview zur Entstehung von Shantae and the Seven Sirens

  • 06:40 - 13.05.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Serien-Schöpfer Matt Bozon im Interview zur Entstehung von Shantae and the Seven Sirens

Nach langer Wartezeit kehrt Halb-Dschinn Shantae endlich zurück: „Shantae and the Seven Sirens“ nennt sich der neueste Serienteil und soll das bislang größte Abenteuer unserer bauchtanzenden Heldin werden. Wie immer wurde die tropische Eskapade vom Entwicklerstudio WayForward auf die Beine gestellt, welches in den letzten Monaten daran arbeitete, das Spiel mit ausreichend Inhalt zu füllen, aber auch den nötigen Feinschliff zu verpassen. Im Gespräch mit GoNintendo verrät Serienvater Matt Bozon nun Hintergründe zur Entstehung von „Shantae and the Seven Sirens“, welche wir euch kompakt zusammengefasst haben. Für das vollständige Interview raten wir euch, beim Artikel von GoNintendo vorbeizuschauen.


  • Die Idee von „Shantae and the Seven Sirens“ stand wohl bereits länger im Raum, habe aber auf den richtigen Moment warten müssen. Mit „Shantae: Half-Genie Hero“, welches zum Verkaufsstart auch für Nicht-Nintendo-Plattformen erschienen ist, wollte WayForward viele neue Fans gewinnen und diesen ein klassisches „Shantae“-Abenteuer bieten. Nun sei aber der Moment gekommen, um „Shantae“ in eine ganz neue Richtung zu lenken, meint Matt Bozon.
  • Ursprünglich war es vorgesehen, das Spiel für alle Plattformen gleichzeitig zu veröffentlichen, der Start der Apple Arcade-Plattform sorgte jedoch für einen Kurswechsel. Zur Einführung von Apples Spiele-Abo-Dienst mit einem neuen Spiel vertreten zu sein, war eine Chance, die sich WayForward nicht nehmen lassen wollte. Da die Entwicklung von „Shantae and the Seven Sirens“ allerdings länger dauerte als geplant, entschied man sich dazu, das Spiel für Apple Arcade-Spieler in zwei Teilen herauszubringen. Man bedanke sich für die Geduld der Fans, welche sehnsüchtig auf die volle Version auf Konsolen und PC warten.
  • Feine Änderungen und große Neuerungen lauern an jeder Ecke von „Shantae and the Seven Sirens“. Es gibt zahlreiche Dörfer und Dungeons zu erkunden, wo ihr auf schaurige, aber auch lustige Kreaturen stoßen werdet. Mit dabei sind auch wieder Shantaes Verwandlung, die sich nun blitzschnell durchführen lassen sollen. Völlig neu ist ein System, bei dem besiegte Gegner Karten hinterlassen können, welche Shantae neue Fähigkeiten beibringen. Anders als üblicherweise steht nicht Shantaes Rivalität mit Risky Boots im Vordergrund der Geschichte, stattdessen liegt der Fokus auf Shantaes neue Halb-Dschinn-Freundinnen. Macht euch auf Überraschungen gefasst!
  • Zur Veröffentlichung der Vollversion dürfen sich Spieler im Vergleich zur bisher verfügbaren Apple Arcade-Version auf neue Funktionen, weitere animierte Sequenzen und ein rundum verbessertes Spielerlebnis freuen. All diese Ergänzungen werden zeitgleich auch für die Apple Arcade-Version hinzugefügt. Die Nintendo Switch-Version unterstützt überdies die HD-Vibrationsfunktion.
  • WayForward freut sich sehr über die animierten Sequenzen, die Studio TRIGGER für das Spiel erstellt hat. Sollte die Chance gegeben sein, würde Matt Bozon gerne an animierten „Shantae“-Kurzfolgen oder einer ganzen Fernsehserie arbeiten wollen.
  • Matt Bozon würde eines Tages gerne ein Spin-off im „Shantae“-Universum entwickeln wollen. Laut ihm gebe es so viele lustige Figuren, dass es schwierig werde, sie alle in einem einzigen Spiel unterzubringen.

Den aktuellsten Trailer zum Spiel könnt ihr euch noch einmal hier ansehen:



„Shantae and the Seven Sirens“ erscheint am 28. Mai unter anderem für Nintendo Switch. Weitere Details entnehmt ihr unserem Spieleprofil.


Quelle: GoNintendo – Newsbild: © WayForward

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board