Coronakrise: Nintendo Switch-Konsole könnte im Laufe des Jahres wieder weitläufig vergriffen sein

  • 07:20 - 13.05.2020
  • Hardware
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Coronakrise: Nintendo Switch-Konsole könnte im Laufe des Jahres wieder weitläufig vergriffen sein

Wie Nintendo zur Veröffentlichung seiner Geschäftsergebnisse für das Fiskaljahr 2019/2020 erklärt hat, habe das Unternehmen aufgrund der Corona-Pandemie mit zahlreichen äußeren Faktoren zu kämpfen, welche Entwicklung und Produktion von Hard- sowie Software beeinträchtigen. Zwar scheine sich die Lage am Produktionsstandort China zu beruhigen, man warne allerdings, sich nicht zu sicher zu fühlen. Zukünftige Entwicklungen könnten jederzeit weitere Auswirkungen auf aktuelle Pläne mit sich ziehen. Von einem solchen Fall spricht nun ein aktueller Bloomberg-Report.


Demnach werde Nintendo im Jahresverlauf mit einer eingeschränkten Nintendo Switch-Produktion rechnen müssen, sollten die strengen Lockdown-Regelungen in Malaysia und den Philippinen länger anhalten, berichtet das Magazin. An den erwähnten Standorten werden für die Nintendo Switch-Hardware benötigte Platinenkomponenten hergestellt. Hideki Yasuda, Analyst für das Ace Research Institute, schätzt die Vorräte für den Sommer als gut ein, befürchtet jedoch eine Nintendo Switch-Knappheit zur wichtigen Holiday-Phase, da Nintendo in der aktuellen Situation nicht ausreichend Konsolen herstellen könne, um den kommenden Bedarf zu decken.


Denkt ihr, die limitierte Produktion wird zu Engpässen führen? Habt ihr vor, euch bald eine (weitere) Nintendo Switch zu kaufen oder kennt ihr Personen, die es vorhaben?


Quelle: Nintendo Life – Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board