Castlevania: Executive Producer Kevin Kolde über Gewalt in der Netflix-Animationsserie

  • 16:40 - 04.06.2020
  • Sonstige
  • Sonstiges
Newsbild zu Castlevania: Executive Producer Kevin Kolde über Gewalt in der Netflix-Animationsserie

Castlevania-Fans sehnen sich nach mehr und werden erhört. Nach der erst im März dieses Jahres auf Netflix veröffentlichten dritten Staffel der animierten Castlevania-Serie befindet sich die vierte Staffel bereits in der Mache. Dass die Serie intensiv und nichts für zartbesaitete Gemüter ist – und hierzulande auch keine Jugendfreigabe erhalten hat –, sollte dem einen oder anderen Zuschauer bereits aufgefallen sein. Der Executive Producer Kevin Kolde erklärt nun in einem Interview mit AWN, warum die Serie einen solchen Ansatz verfolgt.


Die Gewalt in Castlevania soll laut Kolde die Geschichte noch realistischer gestalten. Es sei eine brutale Welt, in der realitätsnahe Personen auftauchen, die von den Ereignissen in dieser beeinflusst werden. Das sei einer der Gründe, warum man in der Serie mit solch gewalttätigen Inhalten nicht gespart hätte. Außerdem habe man das Ganze auch eher als eine Actionserie als eine Animationsserie behandelt – und in vielen Actionserien gäbe es nun einmal auch viele düstere Themen und grausame Bilder, warum also nicht auch in Castlevania. Des Weiteren sagt er, dass genau das der Serie so viel Popularität verleihen würde und es hätte nur wenige Momente gegeben, in denen die Macher gesagt hätten: „Nein, das können wir nicht machen, das ist zu viel.“


Im Interview gab er zudem preis, dass bereits 2012 an einer Umsetzung gearbeitet und damals noch eine Umsetzung als Filmtrilogie angedacht wurde, welche über das Direct-to-Video-Format vertrieben werden sollte. Dabei handelt es sich um Filmproduktionen, die weder in die Kinos noch im Fernsehen, sondern direkt im Verkauf oder Verleih veröffentlicht werden. Da dieses Format jedoch dem Aussterben nahe war, wartete man einige Jahre ab, bis mit Netflix ein besserer Partner für die Veröffentlichung gefunden wurde.


Auch in Zukunft wird es sicher noch mehr Blut und Gewalt in der Serie zu sehen geben, doch seien es die Charaktere und Handlungsstränge, welche die Zuschauer am meisten interessierten. Viel wurde dazu zwar noch nicht verraten, aber auch in der finalen vierten Staffel wollen die Macher das Bisherige toppen und sind sich sicher, dass die Leute zufrieden sein werden.


Wie findet ihr die bisherige Umsetzung der Serie und deren Umgang mit Gewalt?


Quelle: GoNintendo (1), (2) – Newsbild: © Netflix, Bildmontage: © ntower

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board