Electronic Arts äußert sich zu höherem Spieleaufgebot und Crossplay auf der Nintendo Switch

  • 08:00 - 23.06.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
  • Nintendo eShop
Newsbild zu Electronic Arts äußert sich zu höherem Spieleaufgebot und Crossplay auf der Nintendo Switch

Anders als während der letzten Konsolen-Generation von Nintendo, möchte Electronic Arts die aktuelle Nintendo Switch mit deutlich mehr Spielen versorgen. In den kommenden zwölf Monaten sollen sieben Titel erscheinen – darunter das gerade aktuell erschienene Burnout Paradise Remastered, FIFA 21: Legacy Edition, Apex Legends, Lost in Random sowie drei weitere, noch nicht angekündigte Spiele.


Bisher war Electronic Arts mit der Veröffentlichung von zwei Spielen für die Nintendo Switch pro Jahr nicht gerade der Support-König unter den Publishern. Warum dieser starke Wandel stattgefunden hat, erklärte nun aber Laura Miele, Chief Studio Officer bei Electronic Arts, in einem Interview mit GamesIndustry:


Zitat

Wir wollen, dass die Spieler unsere Titel dort spielen können, wo sie wollen, was der Grund ist, warum wir mehr Spiele auf mehr Plattformen veröffentlichen wollen – darunter [Google] Stadia, Steam (PC), [Nintendo] Switch und dem Epic Games Store (PC). Wir machen zudem einen großen Schritt in Richtung Crossplay, denn wir wissen, dass eine grundlegende Motivation beim Spielen von Spielen darin besteht, mit Freunden und Familienmitgliedern in Kontakt zu treten, die sich vielleicht für eine andere Konsole oder Plattform entschieden haben. Das Ökosystem, in dem wir uns bewegen, hat sich zum Besseren verändert, und wir wollen überall dort sein, wo die Spieler sind.


Aktuell soll nur Apex Legends eine Crossplay-Unterstützung anbieten. Ob kommende Titel die Funktion erhalten, ist aktuell noch nicht bekannt, aber zusammen mit den drei bisher unbekannten Titel ist definitiv noch genügend Potenzial vorhanden.


Freut ihr euch über den größeren Spielenachschub seitens Electronic Arts?


Quelle: GoNintendo – © Electronic Arts

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board