Paper Mario: The Origami King-Entwickler im ausführlichen Interview über strikte Vorgaben, Umgang mit Fan-Kritik und mehr

  • 20:20 - 17.07.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Paper Mario: The Origami King - Keyart © Nintendo

Seit nunmehr 20 Jahren erleben Fans des rotmützigen Klempners auch außerhalb der allseits bekannten Formel Abenteuer im Pilzkönigreich und springen und kämpfen sich dabei durch geschichtenzentrierte Ereignisse rund um Mario in einer papierbasierten Welt. Ein Zeitraum, der mit jedem Teil so manche Veränderung in die Reihe brachte und nicht selten für die eine oder andere Kontroverse sorgte.


Mit dem Erscheinen von Paper Mario: The Origami King, dem neusten Ableger der Paper Mario-Reihe auf der Nintendo Switch, bekamen die Abenteuer des allseits bekannten Helden aus Bastelutensilien ein weiteres Mal viele Neuerungen spendiert. Das Rad scheint nie stillzustehen und jede Innovation hat ihren eigenen Ursprung. Im Interview mit VGC haben Kensuke Tanabe und Risa Tabata von Nintendo sowie Masahiko Nagaya von Intelligent Systems einige Fragen zu Paper Mario: The Origami King beantwortet und sprechen ausführlich über ihren Antrieb, was sie inspiriert hat sowie über die Resonanz der Fans. Das Interview haben wir wie immer für euch übersetzt.



Eines steht jedenfalls fest: Das Team hat beim Erstellen der verschiedenen Übeltäter aus dem Mario-Universum in Origami-Form ganze Arbeit geleistet. Auf Twitter hat Nintendo hierzu ein kurzes Video veröffentlicht, in dem ihr die Bastelei begutachten könnt.



Was sagt ihr zu Nintendos Umgang mit der Paper Mario Reihe? Streift ihr gerade selbst durch das gebastelte Pilzkönigreich?

Quellenangabe: VGC , Twitter (Nintendo JP)

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board