Pokémon GO: Niantic über soziale Verbundenheit während der Corona-Pandemie

  • 11:40 - 26.07.2020
  • Software
  • Smart Device
Pokémon GO © Niantic / Nintendo / Creatures / GAME FREAK, Bildmontage: © ntower

Das Pokémon GO Fest 2020 ist aktuell in vollem Gange und bietet den Spielern wieder einiges an Nachschub für das Spiel rund um die kleinen Taschenmonster. Aufgrund der noch immer grassierenden Corona-Pandemie und den damit zusammenhängenden harten Quarantäne-Beschränkungen in einigen Ländern gestaltet sich das Treffen mit Freunden und besonders in Gruppen aktuell noch immer als schwierig.


Das ist auch Niantic, den Machern von Pokémon GO, bewusst. Die Designerin Laura Warner sprach in einem Interview mit Polygon darüber, wie sie und das Team den Pokémon GO-Spielern ermöglichen wollen, ihr Spiel auch während der Quarantäne genießen zu können:


Für Pokémon GO [...] hatten wir eigentlich immer drei wichtige Säulen: Erkundung, Bewegung und soziale Interaktion. Während der gesamten Entwicklung wollten wir uns eigentlich auf die soziale Verbundenheit konzentrieren. Denn selbst für uns, die wir von zu Hause aus arbeiten, haben wir gesehen, wie isolierend es sein kann, wenn man seine Wohnung nicht verlassen und man seine Freunde und Familie nicht sehen kann. Eines der Dinge auf die wir uns also am meisten konzentrierten: „Wie können wir dafür sorgen, dass sich die Spieler sozial miteinander verbunden fühlen und sich trotzdem so fühlen, als gäbe es da draußen eine Welt, auch wenn man sein Zuhause aktuell nicht verlassen kann?“


Wir machen uns die Philosophie des „Spiel dort, wo du bist“ wirklich zu eigen. Wir hoffen also, wenn es sicher ist und die örtlichen Richtlinien es erlauben, nach draußen gehen zu können, frische Luft zu schnappen und zusammen mit Freunden, unter Beachtung der sozialen Distanz, spielen zu können. Wir unterstützen das Vorhaben sehr. Wir wollen, dass das Spiel funktioniert und das die Menschen wissen, dass Pokémon da draußen auf sie warten wird. Aber wir wissen auch, ... dass es eine Menge Veränderungen geben wird, wahrscheinlich für den Rest des Jahres. Wir wollen also sicherstellen, dass das Spiel in jeder Situation in irgendeiner Weise, in welcher Form auch immer, langfristig für sie da sein wird.


Der Plan scheint für Niantic aufzugehen, denn die Spielerzahlen haben sich während der Corona-Pandemie nicht verschlechtert und der Gesamtumsatz ist sogar gestiegen. Im Mai erwirtschaftete das Unternehmen 82,2 Mio. US-Dollar, was einem Anstieg von 45,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat Mai 2019 entspricht.


Spielt ihr aktuell Pokémon GO? Wenn ja, wie habt ihr bisher das Spielen während der Pandemie erlebt?


Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board