Beat 'em up Aeon Must Die! erscheint voraussichtlich 2021 für die Nintendo Switch – Entwickler Limestone Games mit heftigen Vorwürfen konfrontiert

  • 10:20 - 08.08.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Aeon must die! - Keyart © Limestone Games

Im Rahmen der jüngst abgehaltenen State of Play wurde unter anderem das Beat 'em up Aeon Must Die! angekündigt. Das von Anime inspirierte Sci-Fi-Abenteuer aus dem Hause Limestone Games erscheint dabei aller Voraussicht nach 2021 für alle aktuellen Konsolen sowie den PC. In Aeon Must Die! vereint sich der Spieler mit dem betrogenen Kaiser Aeon, der ohne Körper seine Rache nicht ausleben kann. Der Spieler muss Aeon bei seinen Zielen in der futuristischen Stadt Pantheon helfen, um schlussendlich die Kontrolle über den eigenen Körper wiederzuerlangen. Dabei zählt eine kreative Herangehensweise in den Kämpfen ganz besonders, denn die Gegner lernen mit der Zeit dazu und reagieren auf immergleiche Kampftaktiken. Den Trailer aus der State of Play-Präsentation findet ihr am Ende der News.


Obwohl das nächste Jahr als Veröffentlichungszeitraum angegeben wurde, steht die Zukunft von Aeon Must Die! aktuell unter keinem guten Stern. Vor Kurzem wurde bekannt, dass das zuständige Team bei Limestone Games kündigte. Als Begründung wurden maßlose Überstunden, Belästigung, Manipulation und eine ausbleibende Bezahlung genannt. Der Trailer sei außerdem von firmenexternen Künstlern ohne entsprechende Verträge erstellt worden. Zudem gebe es massive Probleme bei der Klärung der IP-Rechte, die dem Creative Director nach der Kündigung verdeckt entzogen worden seien. Die Mitarbeiter machten über Dropbox zahlreiche Missstände öffentlich, die in erster Linie Limestone Games betreffen, ihren direkten Arbeitgeber. Welche Rolle Publisher Focus Home Interactive in dieser Angelegenheit einnahm, ist bisher nicht sicher geklärt. Ein Schreiben der Mitarbeiter sei allerdings nicht beachtet worden. Via Twitter veröffentlichte der Publisher nun eine Stellungnahme.



Darin beteuert Focus Home Interactive seine Unterstützung für seine Mitarbeiter und Partner. Man sei sich der Umstände rund um Limestone Games bewusst und werde eine Untersuchung einleiten und im Falle der Schuld entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Es bleibt also abzuwarten wie sich die Situation rund um Aeon Must Die! entwickelt. Trotz einer Ankündigung für das nächste Jahr könnte sich angesichts der Umstände also nochmal etwas an der Veröffentlichung ändern.


Würdet ihr euch dennoch über eine Veröffentlichung des Titels freuen?

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board