Super Smash Bros. Ultimate: Update 8.1.0 behebt alte Spielfehler und verursacht zugleich neue Glitches

  • 13:20 - 10.08.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Super Smash Bros. Ultimate T-Pose Ridley © Nintendo

Update 8.0.0 für Super Smash Bros. Ultimate hat unter anderem Min Min als neuen Charakter und die ARMS-Stage Spring-Stadion dem Spiel als kostenpflichtigen DLC hinzugefügt. Ein Detail, das ARMS-Fans negativ ins Auge gestochen war, ist das Logo von Springtron, welches Nintendo versehentlich nicht nur für das Werbebanner von Springtron, sondern auch für jenes von Spring Man im Hintergrund der Spring-Stadion-Stage benutzt hatte:



Dieses Missgeschick wurde von Nintendo nun mit dem Update 8.1.0 ausgebessert und die Werbeanzeige mit Spring Man zeigt nun richtigerweise das Spring Man-Logo anstelle des Springtron-Logos:



Mit dem Update 8.1.0 hat Nintendo neben einer neuen Stage auch erweiterte Musik-Einstellungen in das Spiel eingebaut: Erstmals ist es möglich, fast alle Musikstücke des Spiels für die Letzte Station und die drei Schlachtfeld-Stages einzustellen. Ganz ausgereift scheint dieses für viele Fans erfreuliche Update jedoch nicht zu sein, denn für die oben genannten Stages werden nun die Musikwahrscheinlichkeiten ignoriert, obwohl diese Individualisierungs-Option unter "Mein Mix" verfügbar ist - Fans vermuten, dass es sich um einen Glitch handelt, der möglicherweise im nächsten Update behoben werden wird - alle Informationen sowie ein Video dazu findet ihr in dieser Musik-News.


Dem nicht genug wurde ein weiterer Glitch entdeckt, der ebenfalls durch das Musik-Update 8.1.0 verursacht wird und das Spiel zum Absturz bringen kann. Wählt ihr für eine der Stages, auf denen sämtliche Musiktracks verfügbar sind, einen bestimmten Song aus, pausiert ihn daraufhin, klickt anschließend auf das Feld mit allen Musikstücken und wählt schlussendlich eine Stage aus, so bekommt ihr eine Fehlermeldung und das Spiel wird automatisch beendet:



Das waren noch immer nicht alle aktuellen Super Smash Bros. Ultimate-Spielfehler, über die wir euch heute informieren: Vor einem Monat berichteten wir von einem T-Pose-Glitch mit Min Min, der die Ramen-Bomberin in eine T-Statue verwandelte. Dieser situationsbedingte Glitch erheiterte die Smash-Community, wurde jedoch nun durch das Update 8.1.0 für Super Smash Bros. Ultimate behoben. Doch noch bevor dieser Glitch gepatched wurde, haben Fans bereits einen anderen T-Pose Glitch gefunden, der bei sämtlichen Charakteren funktioniert und auch nach dem Update 8.1.0 noch ausführbar ist:


85494-1280-720-62154020ec4b174b10f97f18c3e3c5d864e15321.jpg

© Nintendo


Der neue T-Pose-Glitch ist einfacher auszuführen, benötigt jedoch zwei Charaktere, die stets anwesend sein müssen: Ridley und das Pokémon Zoroark. Zunächst muss der Charakter, den ihr in der T-Pose sehen wollt, den Pokéball mit Zoroark werfen, anschließend müsst ihr mit Ridley kurz warten und just bevor Zoroark angreift, Ridleys Piratenschleifer (Spezial Seite) am Gegner einsetzen. Daraufhin wird der Gegner automatisch in eine T-Pose versetzt und ihr werdet von Zoroark angegriffen. Am leichtesten ist der neue T-Pose-Glitch im Trainingsmodus durchzuführen, da ihr hier das Pokémon Zoroark direkt auswählen sowie erscheinen lassen könnt und somit nicht auf den Zufall angewiesen seid. Seht euch hier ein Video-Tutorial zum T-Pose-Glitch mit Ridley an (Zeitstempel bei 05:30):



Es wird sich zeigen, ob Nintendo die neu gefundenen Glitches in einem späteren Update ebenfalls beheben wird.


Stört euch die Tatsache, dass in letzter Zeit derart viele Spielfehler in Super Smash Bros. Ultimate gefunden werden?

Quellenangabe: Super Smash Bros. Ultimate, Twitter (SuperNintendGuy), YouTube (GameXplain), YouTube (PKBeats)

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board