Pokémon-Kunst: Exponate der Relics of Kanto Through Time-Kunstausstellung jetzt auch virtuell zu besichtigen

  • 13:40 - 15.08.2020
  • Industrie
  • Sonstiges
Pokémon - Logo © Nintendo / Creatures / GAME FREAK, Bildmontage: © ntower

Durch die anhaltende Corona-Pandemie bieten immer mehr Veranstaltungen auch zusätzlich eine virtuelle Onlinepräsenz an. So auch die Kunstaustellung des amerikanischen Künstlers Daniel Arsham. Dieser hat in Zusammenarbeit mit der Pokémon Company in Tokyo eine Kunstausstellung eröffnet, wo er diverse Eigeninterpretationen aus dem Pokémon-Universum, speziell aus der Kanto-Region, in Szene gesetzt hat.


86171-750-750-1d3a71faf789a84904855356148b10e12624a589.jpg

© Nintendo / GAME FREAK / Creatures / Daniel Arsham Courtesy of Nanzuka


Da vielerorts der Gang in ein Museum umständlich oder nicht möglich ist, hat man sich entschieden, die Ausstellung auch dem Online-Publikum zur Verfügung zu stellen. Ein Glück natürlich auch für alle diejenigen, die nicht mal eben nach Tokyo reisen können, denn dort, im Parco Museum Tokyo, sind die Exponate vom 1. bis zum 16. August 2020 ausgestellt.



Des Weiteren gibt es im Tokyoter Stadtteil Shibuya eine 230 x 208 x 202,5 cm große Bronzestatue eines kristallinen Pikachu zu bestaunen.


Beide Ausstellungsorte könnt ihr über die offizielle Webseite des Parco Museums besuchen und in einer virtuellen Rundreise besichtigen.


Was haltet ihr von den kristallinen Pokémon-Skulpturen? Ist das Kunst oder kann das weg?

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board