Pokémon GO: Fans fordern mehr Transparenz bei den Wahrscheinlichkeiten von Pokémon aus Eiern

  • 20:20 - 17.08.2020
  • Software
  • Smart Device
Pokémon GO © Niantic / Nintendo / Creatures / GAME FREAK, Bildmontage: © ntower

Wenn ihr einen Smart Device-Titel gespielt habt, dürften euch die Gacha-Mechaniken kein Fremdwort sein. So könnt ihr beispielsweise in Fire Emblem Heroes bei verschiedenen Bannern Helden mit unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten ziehen. Umso häufiger ihr Nieten zieht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für einen 5-Sterne-Helden. Das Spiel zeigt euch zudem die aktuelle Chance auf den Hauptgewinn in Prozenten an. Anders sieht das Ganze bei Pokémon GO und der Eier-Mechanik aus. So gab es in letzter Zeit diverse Events in der Augmented Reality-App, bei denen ihr Eier von Pokémon bestimmter Typen erhalten konntet. Welche Taschenmonster man jedoch genau erhält, ist völlig unbekannt. Der The Silph Road-Subreddit versucht nun in einer Petition, Niantic zu zwingen, die Wahrscheinlichkeiten beim Ausbrüten von Eiern offenzulegen. Auslöser des Ganzen war das Pokémon Kapuno, welches laut inoffizieller Statistiken der Community in den ersten drei Tagen der Drachenwoche in weniger als 1 % der Fälle aus den Eiern schlüpfte. Ab Tag 4 stieg die Rate auf über 3 %, was nahelegt, dass die Häufigkeit von Kapuno nachträglich korrigiert wurde. Ein Ärgernis für Fans, die in den ersten drei Tagen Echtgeld für Brutmaschinen ausgegeben haben, um Pokémon Nummer 633 in ihr Team aufzunehmen. Sollte Niantic auf die Kritik eingehen, erfahrt ihr es natürlich sofort bei uns.


Konntet ihr euch Kapuno während der Drachenwoche schnappen?

Quellenangabe: Nintendo-Life

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board