Nintendo Switch-Version von Burnout Paradise Remastered war schon früh im Gespräch

  • 20:20 - 22.08.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Burnout Paradise Remastered © Electronic Arts Inc.

In einem Interview mit der englischen Webseite Nintendo Everything enthüllt Chris Roberts – Creative Director bei Stellar Entertainment – einige neue Details zur Entwicklung der Nintendo Switch-Fassung von Burnout Paradise Remastered. So habe man bereits während der Entwicklung der PlayStation 4- und Xbox One-Version über eine Portierung auf den Hybriden nachgedacht. Allerdings wollten sie die richtige Zeit dafür abwarten. Die Entwicklung begann deshalb, nachdem die Portierung auf die anderen Konsolen abgeschlossen war, damit sie sich ausschließlich auf die Nintendo Switch-Version konzentrieren konnten. So konnten sie die bestmögliche Erfahrung auf der Konsole garantieren.


Dazu zählt auch, dass konstante 60 FPS erzielt werden, da es sonst nicht Burnout sei – so Roberts. Daran musste sich gehalten werden, weswegen der Rest des Spiels mit dieser Einschränkung im Hinterkopf entwickelt wurde. Anhand dessen wurde auch entschieden, wie weit man grafisch gehen darf. Das Team arbeitete hart an der Portierung, um die Qualität der Nintendo Switch-Version nicht herunterschrauben zu müssen sowie diverse technische Änderungen – wie die neuen Rendermechaniken – beibehalten zu können.


Falls ihr Interesse an Burnout Paradise Remasterd haben solltet: Der Titel ist im Nintendo eShop aktuell reduziert und kostet derzeit nur noch 34,99 € statt 49,99 €.

Quellenangabe: Nintendo Everything

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board