Neues Label vom Planet Coaster-Entwickler: Frontier Foundry erweitert das Spiele-Portfolio

  • 23:00 - 27.08.2020
  • Industrie
  • Sonstiges
Frontier Foundry © Frontier, Bildmontage: © ntower

Immer wieder gründen große Publisher und Entwicklerstudios sogenannte Indie-Labels, mit denen sie kleineren und unabhängigen Studios helfen, ihre Projekte für bestimmte Plattformen zu verwirklichen. EA besitzt unter anderem auch so ein Label namens EA Originals. Nun gesellt sich der Publisher und Entwickler Frontier dazu und präsentiert heute das neue Label Frontier Foundry. Deren Ziel ist es, das Spieleportfolio durch Partnerschaften und Entwicklern zu erweitern und gleichzeitig den kleineren Studios zu helfen. Frontier besitzt als Publisher genug Erfahrung, um das Fachwissen und die Beratung weiterzureichen. Struggling, welches soeben für die Nintendo Switch erschienen ist, und Lemnis Gate sind der Beginn eines wachsenden Portfolios.


Was denkt ihr? Wird Frontier somit mehr Spiele für die Nintendo Switch herausbringen? Struggling macht ab heute den Anfang.

Quellenangabe: Frontier-Pressemitteilung

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board