Neue Einträge bei der FCC bestärken Gerüchte um ein neues Nintendo Switch-Modell

  • 18:00 - 28.08.2020
  • Hardware
  • Nintendo Switch
Nintendo Switch - Lifestyle © Nintendo

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt uns, dass Nintendo nicht davor zurückscheut, mehrere Versionen seiner Spielekonsolen herauszubringen. Dazu zählen prominenterweise die unzähligen Varianten an Nintendo-Handhelds über die Jahre. So käme es nicht überraschend, würde der Kyoto-Konzern bereits ein neues Modell seiner aktuell äußerst erfolgreichen Nintendo Switch in der Mache haben. Nach dem Basismodell im März 2017 folgte im September 2019 die kompaktere Nintendo Switch Lite und aktuelle Gerüchte sagen ein weiteres Modell für 2021 voraus.


Unterstützt werden die aktuellen Berichte rund um das neue Nintendo Switch-Modell von neuen Einträgen bei der amerikanischen Federal Communications Commission (FCC). Die Behörde ist für die Prüfung von Kommunikationsgeräten wie Computern und Spielekonsolen verantwortlich. Neue Geräte sowie Anpassungen an bereits akzeptierten Geräten müssen bei der Kommission angemeldet werden. Genau hier haben scharfsinnige Personen entdeckt, dass am 23. August 2020 ein Nintendo Switch-Modell mit alternativen Komponenten eingetragen wurde.


Ganz konkret handelt es sich um ein neues System-on-a-Chip (SoC) sowie um einen neuen Arbeitsspeicher, wobei Nintendo basierend auf diesen beiden Änderungen auch einen neuen Prozessor verbauen möchte. Dies geht zumindest aus Nintendos Mitteilung an die FCC hervor. Bei diesem neuen Modell scheinen wir es allerdings ausschließlich mit Anpassungen im Innenleben der Konsole zu tun zu haben. Änderung am äußeren Design seien nicht nötig, da sich am Layout der Hardware-Komponenten nichts ändere, schreibt Nintendo. Dass sich am Formfaktor des potenziell neuen Modells nichts verändert hat, davon können wir uns anhand der von Nintendo mitgegebenen Bilder selbst überzeugen.



Laut Bloomberg soll Nintendo beim neuen Nintendo Switch-Modell über eine 4K-Auflösung und über erhöhte Rechenleistung nachgedacht haben. Die taiwanesische Zeitung Economic Daily News möchte darüber hinaus von einer „verbesserten Interaktivität“ gehört haben, wobei nicht ganz klar ist, was damit gemeint ist. Einige Hersteller der neuen Hardware-Komponenten wurden im Zuge der Gerüchte ebenfalls bereits genannt. Näheres könnt ihr in unseren beiden früheren Artikel (hier und hier) nachlesen.


Schon zu Beginn des Jahres wurden Gerüchte um eine mögliche „Nintendo Switch Pro“ laut. Damals waren ein stärkerer Prozessor sowie ein Magnesiumgehäuse, aber auch ein weiterer speziell angepasster Chip von Nvidia im Gespräch. Nintendo experimentierte des Weiteren mit biegbaren Joy-Con-Controllern, welche bei einer weiteren Hardware-Revision potenziell als fertiges Produkt auftauchen könnten.


Was meint ihr? Ist es Zeit für eine verbesserte Nintendo Switch? Welche Neuerungen würden euch zum Kauf bewegen?

Quellenangabe: wccftech

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board