Kleines Schlachtfeld: Masahiro Sakurai spricht über die Implementierung der neuen Stage in Super Smash Bros. Ultimate

  • 20:20 - 02.09.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Masahiro Sakurai - Super Smash Bros. © Nintendo

Vor wenigen Stunden haben wir darüber berichtet, dass Masahiro Sakurai während der Entwicklung einen Rollback-Netcode für Super Smash Bros. Ultimate in Betracht gezogen, sich jedoch aufgrund nicht näher spezifizierter, nachteiliger Nebeneffekte dagegen entschieden hatte. In der neuesten Famitsu-Kolumne, die nun vollständig veröffentlicht wurde, geht Sakurai weiter auf den Online-Modus ein und erzählt, dass er oft Anfragen erhält, eine Anzeige einzubauen, die signalisiert, ob der Gegner über WiFi spielt oder nicht. Für Sakurai sei es jedoch nicht umsetzbar, Spieler nur aufgrund des Verbindungstyps auzuschließen und er schätzt, dass über 60 % der Spieler auf der Nintendo Switch über eine kabellose Verbindung spielen.


Des Weiteren äußert sich der Super Smash Bros. Ultimate-Director zur neuen Stage Kleines Schlachtfeld, die vor weniger als einem Monat überraschend dem Spiel hinzugefügt wurde. Dass die Stage speziell für Eins-gegen-eins-Matches entwickelt wurde, war bereits länger bekannt. Neu hingegen ist die Information, dass das gewöhnliche Schlachtfeld ursprünglich für den 4-Spieler-Modus konzipiert war, obwohl die Stage seit jeher von Spielern gerne für Eins-gegen-eins-Partien genutzt wurde und wird.


Sakurai erzählt, dass beim Kleinen Schlachtfeld die mittlere Plattform entfernt wurde und die äußeren Plattformen näher zusammengeschoben wurden, sodass sie sich grundlegend vom gewöhnlichen Schlachtfeld und der Letzten Station unterscheidet. Die neue Funktion, dass fast alle Musikstücke aus dem Spiel auf den Schlachtfeld-Stages sowie der Letzten Station abspielbar sind, sei der Tatsache zu verdanken, dass es für das Kleine Schlachtfeld nur eine optische Version der Stage gibt und Masahiro Sakurai mit den erweiterten Musikstücken für mehr Abwechslung sorgen wollte. Ursprünglich plante Sakurai, jede Stage im Spiel auch als Kleine Schlachtfeld-Version spielbar zu machen – dieser Plan konnte jedoch leider nicht in die Tat umgesetzt werden.


Übrigens konnte sich Super Smash Bros. Ultimate mittlerweile über 20 Millionen Mal verkaufen und ist somit das mit Abstand meistverkaufte Kampfspiel aller Zeiten. Masahiro Sakurai zeigt sich in seiner Kolumne darüber erfreut, dass so viele Spieler den Allstar-Prügler genießen und verspricht, weiterhin alles zu geben, um das Spiel noch weiter zu verbessern.


Hofft ihr, dass in Zukunft weitere Stages dem Spiel hinzugefügt werden und falls ja, welche Stages wünscht ihr euch?

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board