Hunting Simulator 2: PETA schlägt Änderungen am Spielprinzip vor

  • 19:00 - 05.09.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Hunting Simulator 2 © Nacon

Während PC-Spieler bereits kräftig ins Jagdhorn stoßen können, werkelt Entwickler Nacon noch fleißig an der Konsolenversion ihres aktuellen Titels Hunting Simulator 2. Nun meldet sich die Tierschutzorganisation PETA in einem Brief zu Wort und unterbreitet dem Kopf des französischen Unternehmens Alain Falc einen Änderungsvorschlag zum Spielprinzip der Jagdsimulation.


So ließ man darin unter anderem verlauten, dass die Jagd in Anbetracht der Fülle an Beschäftigungsmöglichkeiten sowohl in der echten als auch virtuellen Welt ein sinnloser und barbarischer Zeitvertreib sei und die Glorifizierung vonseiten Nacon müsse aufhören. Man solle Spielern lieber eine Kamera anstatt eine Waffe in die Hand drücken und sie für das schönste Tierfoto sowie die Wertschätzung des Wildlebens belohnen.


Wie steht ihr zur virtuellen Jagd? Seht ihr darin ein Problem?

Quellenangabe: GoNintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board