SEGA erwägt die Veröffentlichung einer Dreamcast Mini-Konsole

  • 12:20 - 08.10.2020
  • Hardware
  • Nerdkultur
SEGA - Logo © SEGA, Bildmontage: © ntower

Unter Retro-Fans erfreuen sich Mini-Konslen seit dem Erscheinen des NES Classic Mini im Jahr 2016 großer Beliebtheit. Auch Nintendos ehemaliger Gegenspieler SEGA hat in Form des SEGA Mega Drive Mini eine geschrumpfte Version seiner kultigen 16-Bit-Konsole auf den Markt gebracht. In einem Interview mit der japanischen Famitsu, das der Twitter-Nutzer Robert Sephazon in Auszügen übersetzt hat, hat Yosuke Okunari von SEGA jetzt Einblick in mögliche weitere Projekte des japanischen Unternehmens gegeben.


Konkret wurde Okunari, der die Retro-Sparte des Konzerns verantwortet, gefragt, welche Projekte das zuständige Team als Nächstes im Auge habe. Okunaris Antwort dürfte vor allem Fans des Dreamcast aufhorchen lassen:


Zitat

Als Nächstes erwägen wir Konzepte, die dem Mega Drive [Genesis] Mini ähnlich sind. Wenn ich einige Ideen nennen müsste, so etwas wie ein SG1000 Mini oder ein Dreamcast Mini.


Wie Okunari aber ebenfalls klarstellte, müssen sich SEGA-Fans noch einige Zeit gedulden. Aufgrund des Aufwands in der Konzeption und Entwicklung eines solchen Geräts sei mit der Veröffentlichung einer möglichen Dreamcast Mini-Konsole nicht vor 2022 zu rechnen. Was er aber bestätigen konnte ist, dass eine neue Mini-Konsole, anders als das zuletzt erschienene Game Gear Micro, nicht nur für den japanischen Markt, sondern auch im Westen veröffentlicht werden soll.


Haltet ihr die Veröffentlichung einer Dreamcast Mini-Konsole für wahrscheinlich?

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board