Capcom enthüllt in verschiedenen Interviews zahlreiche Details zu Monster Hunter Rise

  • 13:20 - 09.10.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Monster Hunter Rise © Capcom Co., Ltd.

Nachdem wir zuletzt während der Tokyo Game Show 2020 neue Informationen zu Monster Hunter Rise erhielten und einen ersten Blick auf ungeschnittenes Gameplay werfen konnten, veröffentlichte Capcom im Rahmen einer Reihe von Interviews mit diversen Videospielmagazinen nun weitere Details rund um den kommenden Exklusivtitel für die Nintendo Switch. Dabei erwartet Fans und solche, die es werden wollen, eine großzügige Menge an Informationen, die neue Einblicke in verschiedene Gameplay-Mechaniken und technische sowie inhaltliche Neuerungen bieten. Wir haben die wichtigsten Informationen der Interviews für euch zusammengefasst.


Zur Entwicklung


Zunächst ist zu erwähnen, dass Monster Hunter Rise bereits seit vier Jahren in der Entwicklung ist und daher teils simultan mit Monster Hunter World entstand. Die beiden Teams hätten sich dabei häufig ausgetauscht, weshalb sich auch eine ganze Reihe an Aspekten in Monster Hunter Rise finden lassen, die Spielern bereits aus Monster Hunter World bekannt vorkommen dürften. Genauso wie Monster Hunter World verzichtet auch der neue Titel auf eine Nummerierung im Namen und hält sich damit an Capcoms aktuelle Strategie, die Spielenamen stattdessen mit schlagkräftigen Begriffen zu versehen, die ein zentrales Element der Abenteuer beschreiben. Für den japanischen Stil habe sich Director Ichinose entschieden, da man nach den beiden Vorgängern wieder eine andere Atmosphäre schaffen wollte.


Der japanexklusive PSP-Titel Monster Hunter Portable 3rd verwendete ebenfalls einen japanischen Stil .Da das Spiel allerdings schon lange zurückliegt, habe man sich nun erneut an dem Stil bedient. Einen neuen Look erhält Monster Hunter Rise aber vor allem durch die Nutzung der RE Engine, die in der Reihe und auf der Nintende Switch erstmals zum Einsatz kommt. Ziel ist es, zukünftig möglichst alle Marken von Capcom in der RE Egnine zu entwicklen. Die Sprachausgabe des Jägers ist ein neues Element, das vom Sound-Team vorgeschlagen wurde, um der Figur mehr Charakter zu geben. Wer die Funktion nicht verwenden will, kann diese in den Optionen ausstellen oder auch die fremde Sprache aus Monster Hunter wählen.


Zum Gameplay


In Bezug auf Gameplay-Mechaniken stellen die Seilkäfer die wohl größte Neuerung dar. Diese spendieren euch neue Arten der Fortbewegung und auch Angriffe, die das Spiel dynamischer gestalten und eine freiere Bewegung ermöglichen. Das wirkt sich auch auf andere Aspekte des Spiels aus. So sind Monster nun in der Lage, auf Seilkäfer-Aktionen zu reagieren. Auch das Reiten von Monstern ist zwar wieder mit von der Partie, allerdings an die neuen Möglichkeiten angepasst.


Eine neue Waffenart erwartet uns diesmal nicht, man hat durch die Seilkäfer aber neue Möglichkeiten für jede existierende Waffenart. Zudem ist das Zielen mit Fernkampfwaffen auch via Bewegungssteuerung möglich, was sicher einige Fanherzen höherschlagen lässt. Durch das Wegfallen von Ladezeiten zwischen Gebieten und um das Klettern und das schnelle Fortbewegen optimal zu nutzen, hat man Nebengebiete in der Umgebung eingebaut, in denen es Möglichkeiten zur Stärkung vor und während der Jagd gibt und in denen reichlich Sammelobjekte zu finden sein werden.


Mit den Palamutes gibt es weitere Unterstützung auf der Jagd. Man hatte schon länger geplant, neben den Palicos auch Hunde als Partner einzuführen, die euch zur Seite stehen. Die Angriffe der Palamutes sind dabei zum Teil auch mit euren Angriffen verbunden und je mehr ihr auf die Monster eindrescht, desto mehr kommt auch euer Begleiter zum Einsatz. Das Reiten der Palamutes ist aber nicht nötig, um am Monster dranzubleiben. Dank der Seilkäfer könnt ihr durch die Untergebiete auch zu Fuß Abkürzungen finden. Die bekannten katzenartigen Palicos könnt ihr natürlich auch im Spiel finden, wobei sie sich diesmal auf das Stellen von Fallen und das Heilen konzentrieren. Der Pirscher-Modus aus Monster Hunter Generations (Ultimate), der euch selbst als Palico spielen ließ, kehrt diesmal allerdings nicht zurück.


Zu Inhalt, Events & Mehrspieler


Inhaltlich ist bislang noch keine G/Meister-Rang-Erweiterung geplant, da das Team noch an der Handlung des Hauptspiels arbeitet. Auch zum Umfang oder dem Autftauchen von Unterarten könne man zur Zeit nichts verraten. Man wird allerdings Inhaltsupdates und Event-Quests, ähnlich zu World, nach und nach hinzufügen. Kollaborationen mit anderen Nintendo- und Capcom-Marken oder dem Monster Hunter Film sind aktuell noch nicht geplant, man werde aber zu gegebener Zeit darüber nachdenken. Da der Fokus bei Monster Hunter Rise allerdings wieder auf dem Spielen zuhause und unterwegs liegt, verschwinden die Events nach einer Weile nicht mehr, sondern können wieder heruntergeladen und immer gestartet werden, um auch im lokalen Mehrspieler-Modus keine Einbußen hinnehmen zu müssen.


Aus diesem Grund kommt auch wieder eine Trennung in Dorf- und Versammlungshallen-Quests zum Einsatz. Dabei bilden die Dorfquests die Handlung und Einzelspielererfahrung, während in der Versammlungshalle unabhängig im Mehrspieler gejagt werden kann. Die Stärke der Monster skaliert dabei wieder mit der Spieleranzahl und wird somit auch für Einzelspieler angepasst. Eine Voice-Chat-Funktion im Spiel wird nicht angeboten. Durch die Trennung von Handlung und Mehrspieler können Zwischensequenzen online bzw. lokal übersprungen werden und müssen nicht zuerst individuell von allen Spielern gesehen werden.


Das waren alle der zahlreichen Informationen, die Capcom in den Interviews mit den Fans teilte. Monster Hunter Rise scheint verschiedenste Elemente der Reihe zu vereinen, um ein angenehmes Spielerlebnis für zuhause und unterwegs zu kreieren. Sicherlich erwarten uns bis zur Veröffentlichung im März 2021 noch viele weitere Informationen rund um das neueste Abenteuer in der Monster Hunter-Welt. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.


Wie gefallen euch die Änderungen und Anpassungen in Monster Hunter Rise? Freut ihr euch über einige der zurückkehrenden Features?

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board