Fluch der Karibik 2 – Entwicklerin erörtert Probleme bei der Entwicklung von Orlando Blooms muskulärer Erscheinung auf dem Nintendo DS

  • 17:00 - 09.10.2020
  • Software
  • Nintendo DS
Fluch der Karibik 2 – Nintendo DS © Buena Vista Games, Bildmontage: © ntower

Auch wenn die Veröffentlichung von Pirates of the Caribbean: Fluch der Karibik 2 für den Nintendo DS bereits einige Jahre zurückliegt – über 14 Jahre um genauer zu sein – hat die damalige Entwicklerin Cheryl Platz nun eine interessante und lustige Anekdote aus der damaligen Entwicklungszeit über die Plattform TikTok geteilt, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Anscheinend war die Entwicklung insgesamt, unter anderem durch wechselnde Teams, ein recht schwieriges Unterfangen. Aber auch die Modellierung des Charaktermodells William Turner, im Film gespielt von Orlando Bloom, hat ihnen einiges an Kopfzerbrechen bereitet.


Da der Nintendo DS nicht gerade ein Kraftpaket ist, was die Berechnung und Darstellung von 3D-Modellen bzw. Polygone angeht, mussten die Entwickler einiges an Arbeit investieren, um auch noch den letzten Rest an Leistung aus dem kleinen Handheld zu quetschen. Mehr als 2.000 Polygone gleichzeitig, verteilt über das gesamte Bild, waren jedoch nicht möglich. Für die vom Spieler zu sehenden Figuren bei Pirates of the Caribbean: Fluch der Karibik 2 blieben dann, nach Abzug von Polygonen für den Hintergrund und für Objekte, nur noch maximal 380 Polygone übrig – nicht gerade viel also. In ihren TikTok-Videos hat Cheryl Platz unter anderem erörtert, dass insbesondere die ersten Modellierungsversuche des Charaktermodells von William Turner bzw. Orlando Bloom nicht sonderlich von Erfolg gekrönt gewesen seien. Er zeigte sich sehr unzufrieden mit der Darstellung seiner virtuellen Präsenz, insbesondere mit der Abbildung seiner Muskeln im Brustbereich. Cheryl Platz versuchte dies zu korrigieren und wies ihr Team an, dem Charaktermodell Schatten um die Brustmuskeln zu legen, damit diese definierter und voluminöser wirken. Trotz allem war er mit dem Ergebnis allerdings noch nicht zufrieden und lehnte ab. Scherzhaft sagte Cheryl Platz zu ihrem Team, dass die einzige Möglichkeit darin bestünde, die Feinde während der Szenen mit Orlando Bloom zu entfernen, um die Menge an Polygon-Brustmuskeln auf das vom Hollywood-Star gewünschte Niveau zu bringen. Diese Änderung wurde natürlich letztendlich nicht umgesetzt und aufgrund mangelnder Alternativen, schaffte es dann die leicht überarbeitete Version ins Spiel.


Es ist unklar, woher die Anweisung genau kam, Orlando Blooms Brustmuskeln zu verändern, da die ursprüngliche Korrespondenzkette und ein Großteil der Dokumentation von der Entwicklung des Spiels nicht mehr auffindbar sind. So wie Cheryl Platz sich erinnert, wurde das Feedback von Orlando Blooms Agent mündlich an sie weitergeben. Interessanterweise war der Hauptdarsteller von Fluch der Karibik, Jonny Depp, sofort einverstanden mit seinem Charaktermodell.


Zuletzt sagt sie noch, dass sie gerne mehr von dem offiziellen Soundtrack von Fluch der Karibik in das offizielle Lizenzspiel zum Film integriert hätte, Disney ihr aber nur 30 Sekunden erlaubt hätte – sehr schade.


Bei Interesse gelangt ihr hier zum TikTok-Profil von Cheryl Platz, wo ihr euch ihre Geschichte auch noch einmal im Original anhören könnt.


Habt ihr damals das Spiel auf dem Nintendo DS gespielt? Wenn ja, wie hat euch die grafische Repräsentation der Charaktere von Fluch der Karibik 2 gefallen?

Quellenangabe: Polygon

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board