Skyforge: Entwickler spricht über die Herausforderungen bei der Portierung

  • 16:40 - 12.10.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
  • Nintendo eShop
Skyforge © Mail.Ru LLC

Das initial 2015 auf dem PC und mittlerweile auch für Xbox One und PlayStation 4 erschienene MMORPG Skyforge soll noch in diesem Herbst seinen Weg auf die Nintendo Switch finden. Wie der Kopf des Entwicklerteams Dmitry Lisichkin nun gegenüber Nintendo Life verriet, gab es bei der mittlerweile über acht Monate andauernden Portierung die ein oder andere Herausforderung, die bewältigt werden musste.


Dass die Prozessoreneinheit, der Arbeitsspeicher sowie der Videospeicher der Nintendo Switch nicht an die eines heutigen Computers oder an die Spezifikationen der anderen Konsolen dieser Generation heranreichen, ist kein Geheimnis. So sei bereits einer der insgesamt drei CPU-Kerne allein durch die Berechnung des Audios voll ausgelastet gewesen, gab der Entwickler preis. Demnach habe man den Codec ändern müssen, sodass die hohe Last nur noch in weniger anspruchsvollen Gebieten des Spiels mit wenigen Charakteren auf dem Bildschirm erzeugt und ansonsten gespart wird. Die Entscheidung sei auch in Hinblick auf die Speichergröße des Spiele-Clients gefallen.


Zudem wären die drei Gigabyte RAM, welche den Videospeicher schon beinhalten, der Nintendo Switch vergleichsweise wenig, wenn man moderne PC-Systeme betrachtet, merkte Lisichkin an. Man habe also viel Arbeit in die Optimierung und das Speicher-Management investiert. Leider würde die Nintendo Switch-Version ob der technischen Limitierung mit einigen Einschränkungen daherkommen: So seien Funktionen wie die Übernahme eures Charakters von einer anderen Plattform, Cross Play, große PvP-Events und die Pantheon-Kriege vorerst nicht für Nintendos Hybridkonsole geplant.



Werdet ihr trotz der Einschränkungen die Nintendo Switch-Version ausprobieren?

Quellenangabe: Nintendo Life

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board