Debugger 3.16 // Recoded – Merzt bei erfolgreicher Kickstarter-Kampagne auch Bugs auf der Nintendo Switch aus

  • 17:20 - 26.10.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
  • Nintendo eShop
Debugger 3.16 // Recoded © Spiderwork Games

Videospiele gehören häufig der Kategorie „Bananenprodukte“ an – Sie reifen beim Kunden. Dabei hat man als Spieler häufig keine andere Wahl, als mit den Bugs im Spiel zu leben und auf ein Update vom Entwickler zu hoffen. Doch wie wäre es, wenn ihr das Ausmerzen der Bugs selbst in die Hand nehmen könntet? In dem 2D-Metroidvania Debugger 3.16 // Recoded habt ihr vielleicht bald selbst die Chance, euch auf die Jagd nach fiesen Bugs begeben zu können.


Michael Schaefer, den ihr vielleicht in unserer Community als nicht_der_echte_Link kennt, möchte unter seinem Entwickler-Label Spiderwork Games und mithilfe von Kickstarter den Nachfolger von Debugger 3.16: Hack'n'Run für den PC und die Nintendo Switch veröffentlichen. Um sein Spiel auch auf Nintendos portable Konsole bringen zu können, möchte er das Ziel von 18.000 € erreichen – wir drücken die Daumen!


Den Trailer zum Start der Kickstarter-Kampagne könnt ihr euch nachfolgend anschauen:



Der Debugger 3.16 benötigt dringend eure Hilfe. Als die mittlerweile 316. Version möchte er die in Gefangenschaft geratenen oder zu Bugs mutierten Vorgängerversionen von ihm befreien und den fehlerhaften Programmcode im Spiel beseitigen. In dem klassischen 2D-Action-Platformer, hüpft und kämpft ihr euch alleine oder mit bis zu vier Spielern, durch den fehlerverseuchten Quellcode und begegnet dabei tausenden von unterschiedlichen Bugs: kleine Bugs, große Bugs, schießende Bugs, intelligente Bugs, nicht so intelligente Bugs, spuckende Bugs, Bugs mit einem Auge, Bugs mit mehr als einem Auge, König- und Königinnen-Bugs und sogar böse Boss-Bugs. Während der Hauptgeschichte wird das klassische Metroidvania-Gameplay zudem durch einige Minispiele aufgelockert.


Mithilfe der Hacking-Fähigkeiten von Debugger 3.16 seid ihr in der Lage, Objekte im Spiel, die Bugs und sogar den Debugger selbst zu manipulieren. Doch keine Sorge, anders als bei seinem Vorgänger – welcher 2017 übrigens der Gewinner beim Deutscher Computerspielpreis in der Kategorie „Best Serious Game“ war – werdet ihr bei Debugger 3.16 // Recoded zwar auch auf real aussehenden Programmcode treffen, ihr benötigt aber keinerlei Programmierkenntnisse. Wie im Trailer bereits zu sehen, werdet ihr von Zeit zu Zeit auch dem Entwickler des Spiels selbst begegnen. Ob er euch wohl noch mehr Bugs beschert?


Falls ihr Interesse an dem Spiel habt, dann schaut gerne auf der offiziellen Kickstarter-Seite vorbei. Noch knapp einen Monat habt ihr Zeit, das Ein-Mann-Projekt zu unterstützen, und bereits ab 15 € erhaltet ihr eine digitale Version des Spiels. Die Veröffentlichung soll laut Kickstarter im Dezember 2021 erfolgen.


Wollt ihr das Spiel bereits jetzt schon mal antesten, dann könnt ihr hier eine erste „Despair of the Developer"-Demo-Version via Steam auf dem PC ausprobieren.


Würdet ihr auch gerne auf der Nintendo Switch auf Bug-Jagd gehen?

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board