Hinweise zu einer Demoversion von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung aufgetaucht Update 1

  • 19:20 - 27.10.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Logo
Gerücht
© Nintendo / Koei Tecmo Games Co., Ltd., Bildmontage: © ntower

Update vom 28.10.2020 um 13:30 Uhr


Offensichtlich wird einigen Nutzern die Demoversion von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung mittlerweile im Nintendo eShop angezeigt. Die Demo kann zwar noch nicht heruntergeladen werden, damit ist die Veröffentlichung einer Probeversion aber praktisch bestätigt.



Original-Meldung vom 27.10.2020 um 19:20 Uhr


Am 20. November erscheint Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung für die Nintendo Switch. Das Spiel lässt euch die Vorgeschichte von The Legend of Zelda: Breath of the Wild erleben und wird den Kampf der Recken gegen die Verheerung Ganon inszenieren. Jetzt sind Hinweise dazu aufgetaucht, dass ihr vielleicht schon vor dem Erscheinen des Titels einen Blick auf das intakte Königreich Hyrule werfen könnt.


Der Twitter-Nutzer Kelios hat einen Screenshot der koreanischen Nintendo-Webseite veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass eine spielbare Demoversion von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung im Nintendo eShop der Hybridkonsole veröffentlicht werden soll. Aus dem Seitentext, der in weiteren Auszügen von Nintenleaks auf Twitter zur Verfügung gestellt wurde, geht außerdem hervor, dass ihr bis zum Ende des ersten Kapitels spielen und den Spielstand der Demo in das Hauptspiel übertragen können sollt. Die Seite, von der die Angaben stammen, ist aktuell nicht mehr aufrufbar.



Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch unklar, ob es tatsächlich eine spielbare Demoversion des Titels geben wird und wann diese erscheinen könnte. Da die Veröffentlichung von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung aber nicht mehr lange auf sich warten lässt, könnten offizielle Informationen zeitnah folgen.


Würdet ihr euch eine Demoversion von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung herunterladen?

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board