Videospiele steigern nach Studie der Universität Oxford das Wohlbefinden

  • 16:40 - 16.11.2020
  • Software
  • Nintendo Switch
Animal Crossing: New Horizons © Nintendo

Warum spielen wir Videospiele? Die banale Antwort: Weil wir Spaß daran haben. So einfach dieser Zusammenhang auch zu sein scheint, so oft sind in den letzten Jahren verschiedene wissenschaftliche Studien zu dem Ergebnis gekommen, dass Vielspieler oft unglücklicher sind als Personen, die nicht oder nur wenig spielen.


Diese Sichtweise wird jetzt durch Ergebnisse einer neuen Studie der Universität Oxford infrage gestellt, die auf der Auswertung anonymisierter Daten von Spielern und Umfrageergebnissen basiert. Konkret wurden dem Forscherteam um Prof. Andrew Przybylski vom Oxford Internet Institute, der die Leitung der Studie verantwortete, nicht-personalisierte Daten von Nintendo und Electronic Arts zur Verfügung gestellt. Konkret nannte Nintendo den Forschern die Spielzeiten von Personen in Animal Crossing: New Horizons, während EA Angaben zu Spielern von Plants vs Zombies: Battle for Neighborville machte. An der Umfrage beteiligten sich 3274 Spieler über 18 Jahren.


Insgesamt lasse sich beobachten, dass sich ein hohes Maß an Spielzeit positiv auf das Glücksempfinden von Personen auswirke. Hierzu Prof. Przybylski:


Zitat

Wenn Sie jeden Tag vier Stunden lang Animal Crossing spielen, und zwar jeden einzelnen Tag, werden Sie wahrscheinlich sagen, dass Sie sich wesentlich glücklicher fühlen als jemand, der das nicht tut.


Daraus lasse sich nicht ableiten, dass das Spielen von Animal Crossing: New Horrzons eine Person per se glücklicher mache. Die Ergebnisse sprächen aber gegen vorherige Forschungsarbiten, nach denen Menschen unglücklicher seien, je länger sie Videospiele spielen. Eine mögliche Ursache für die Abweichung sei, dass beide Spiele, die als Grundlage der Studie dienten, soziale Interaktionen mit anderen Spielern ermöglichen. Eine wichtige Einschränkung sei aber mit Blick auf die Ergebnisse festzuhalten. Wenn Personen angaben, zu spielen, um Unzufriedenheit in anderen Bereichen ihres Leben zu kompensieren, so lasse sich insgesamt ein niedrigeres Wohlbefinden bei langer Spielzeit feststellen.


Denkt ihr, dass Videospiele sich insgesamt positiv auf das Wohlbefinden von Leuten auswirken?

Quellenangabe: BBC

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board