Kaze and the Wild Masks: Soundtrack im Platformer inspiriert von Klassikern aus den Neunzigerjahren

  • 13:00 - 22.02.2021
  • Software
  • Nintendo Switch
Kaze and the Wild Masks © PixelHive / SOEDESCO

Am 26. März erscheint Kaze and the Wild Masks für die Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One, Google Stadia sowie den PC und zaubert euch kunterbunte, pixelige Platformer-Action auf den Bildschirm. Das Spielgeschehen wird dabei von einem Soundtrack begleitet, der von Klassikern wie Donkey Kong Country 2 und Super Mario World inspiriert ist. Komponiert hat ihn Paulo Bohrer, einer der Gründer von PixelHive, dem Entwicklerstudio hinter dem Spiel.


In einem Interview mit dem Publisher SOEDESCO verrät Paulo Bohrer, dass er bereits sein ganzes Leben lang Videospiele spielt und er eine tiefe Verbindung zu Retro-Spielen aller Art hat. Darin erklärt er auch, wie er bei der Komposition des Soundtracks vorgegangen ist:


Bei allen Aspekten von Kaze and the Wild Masks waren wir sehr darauf bedacht, mit Referenzen zu arbeiten. Wir wollten ein sehr ähnliches Gefühl wie bei einem Spiel aus den 90er-Jahren vermitteln. Dafür habe ich viel über klassische Videospielkomponisten aus dieser Ära recherchiert, um ein wenig zu verstehen, was sie besonders machte. An einem gewissen Punkt der Entwicklung habe ich versucht, ein paar meiner Lieblingssongs nachzuspielen, nur um zu üben (und um etwas Spaß zu haben). Natürlich wollte ich nicht, dass das Spiel wie eine Kopie von etwas bereits Existierendem klingt, sondern eher davon inspiriert ist - und da kann ein sehr schmaler Grat dazwischen sein.


Um die Musik also einzigartiger zu machen, habe ich meine Referenzen als Gitarrist genutzt und wann immer möglich einige Pop/Rock-E-Gitarren-Elemente eingebaut. Wir wollten auch nicht, dass das Spiel zu sehr nach „Chiptune“ klingt und auch keine minderwertigen/begrenzten virtuellen Instrumente verwenden. Also haben wir einige echte Instrumente aufgenommen und uns für die besten Samples entschieden, die wir bekommen konnten, um eine hohe Audioqualität zu erreichen und trotzdem das wesentliche Gefühl unserer geschätzten Referenzen zu erhalten.


Einen kleinen Ersteindruck von seinem Lieblingsstück aus Kaze and the Wild Masks, welches aus einem Lava-Level stammt, könnt ihr euch nachfolgend in einem Trailer anhören:



Paulo Bohrer sagte im Interview weiterhin, dass es gar nicht so einfach sei, einen passenden Soundtrack zu entwickeln, denn es gäbe einige Kriterien zu beachten:


Die musikalischen Themen müssen perfekt passen, dürfen nicht langweilig sein und müssen das richtige Gefühl für das vermitteln, was visuell auf dem Bildschirm zu sehen ist. Man kann nicht vorhersagen, was die Spieler mit dem Controller in der Hand tun werden, also muss man als Komponist an einer Reihe von „Spielregeln“ arbeiten, um zu entscheiden, wie sich die Musik verhalten wird, um die Immersion der Spieler zu erhalten.


Das vollständige Interview in englischer Sprache, könnt ihr euch bei Interesse hier durchlesen.


Wie gefällt euch die erste Hörprobe vom Soundtrack?

Quellenangabe: SOΞDΞSCO-Pressemitteilung, SOΞDΞSCO, YouTube (SOΞDΞSCO)

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu Diese Spiele erscheinen diese Woche für die Nintendo Switch (KW 12/2021)
    15:00 - 22.03.2021 - Software

    Diese Spiele erscheinen diese Woche für die Nintendo Switch (KW 12/2021)

    • 12
    • Yeah! 6
    • Nintendo Switch
    • Nintendo eShop
  • Newsbild zu Neuer Trailer zu Kaze and the Wild Masks präsentiert die Hintergrundgeschichte
    09:40 - 05.03.2021 - Software

    Neuer Trailer zu Kaze and the Wild Masks präsentiert die Hintergrundgeschichte

    • 1
    • Yeah! 3
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu Physische Version von Kaze and the Wild Masks in den Mai hinein verschoben
    08:00 - 01.03.2021 - Software

    Physische Version von Kaze and the Wild Masks in den Mai hinein verschoben

    • 0
    • Yeah! 1
    • Nintendo Switch

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite