Wonder Boy: Asha in Monster World – Director Ryuichi Nishizawa erläutert die Verbesserungen seit der ersten Präsentation des Spiels

  • 18:20 - 14.03.2021
  • Software
  • Nintendo Switch
Wonder Boy: Asha in Monster World © United Games GmbH / StudioArtDink

Im August 2020 wurde mit Wonder Boy: Asha in Monster World ein Remake des von vielen Fans noch immer hoch geschätzten Monster World IV angekündigt. Die Neuauflage des Abenteuers aus dem Hause Westone soll im ersten Halbjahr 2021 erscheinen. Seit der erstmaligen Ankündigung hat sich nach Aussage des Directors Ryuichi Nishizawa einiges getan, der im Interview mit Nintendo Everything schildert, wie sich die Kritik der Fans auf die weitere Gestaltung des Spiels ausgewirkt hat.


Die ersten Reaktionen auf das Remake waren schließlich nicht durchweg positiv. So kritisierten einige Kenner des Originals beispielsweise Abweichungen in der Gestaltung der Welt und die Bewegungen der Protagonistin Asha, die in ersten Trailern teilweise noch recht ungelenkt wirkten. Auf die Frage angesprochen, was sich seit den ersten gezeigten Spielszenen getan hat, sagte Nishizawa:


Zitat

Da gibt es einige (lacht). Seit wir erste Screenshots veröffentlicht haben, haben wir eine Vielzahl von Rückmeldungen aus der ganzen Welt erhalten. Wir haben sie alle durchgesehen, uns die herausgesucht, die wir berücksichtigen wollten, und sie diskutiert. Im Ergebnis haben wir tatsächlich eine Reihe von Dingen verbessert. Zum Beispiel wurde das Gemälde von Leo und Praprill im Palast ergänzt, als Reaktion auf den Wunsch nach einem Element, das an die Monster World-Serie anknüpft.


Einer der häufigsten Punkte war die Bewegung von Asha, die im ersten Trailer wirklich schlecht ausgesehen haben muss (lacht). Die Eindrücke von Ashas Bewegungen waren anders als im Original, ihr Gesicht war jünger, und ihre Bewegungen waren nicht scharf genug, usw. Die fehlende Bewegungsschärfe war auch eine Kritik des Entwicklerteams, und da sie ein grundlegender Bestandteil eines Actionspiels ist, haben wir sie aktiv verbessert.


Wir haben uns auch Gedanken darüber gemacht, wie wir auf den Hinweis reagieren sollten, dass die Optik vom Original abweicht. In einigen Fällen ergänzten die Leute das Bild in ihrem Kopf mit etwas anderem als dem, was durch die Mega Drive-Pixelgrafik vorgegeben wurde, und verglichen unser Spiel mit diesem Bild und sagten uns, dass es anders sei. Das Bild von Asha ist bei jedem Spieler ein wenig anders. Daher dachten wir, dass es am besten wäre, das Bild mit dem von Ozora-san abzugleichen, die das Original gezeichnet hat. Also fügten wir Korrekturen hinzu, während wir uns bei ihr nach Details erkundigten, die auf den Standbildern nicht zu erkennen waren.


In Kürze soll bei Nintendo Everything das komplette Interview mit Ryuichi Nishizawa veröffentlicht werden, in dem noch auf weitere Aspekte der Entwicklung von Wonder Boy: Asha in Monster World eingegangen wurde.


Wie steht ihr zum neuen Grafikstil von Wonder Boy: Asha in Monster World?

Quellenangabe: Nintendo Everything

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu Wonder Boy: Asha in Monster World im Test – Charmante Rückkehr eines Klassikers
    Test
    08:00 - 28.05.2021 - Software

    Wonder Boy: Asha in Monster World im Test – Charmante Rückkehr eines Klassikers

    • 19
    • Yeah! 8
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu Diese Spiele erscheinen diese Woche für die Nintendo Switch (KW 21/2021)
    15:00 - 24.05.2021 - Software

    Diese Spiele erscheinen diese Woche für die Nintendo Switch (KW 21/2021)

    • 10
    • Yeah! 7
    • Nintendo Switch
    • Nintendo eShop
  • Newsbild zu Wonder Boy: Asha in Monster World erscheint am 28. Mai für die Nintendo Switch
    11:00 - 05.05.2021 - Software

    Wonder Boy: Asha in Monster World erscheint am 28. Mai für die Nintendo Switch

    • 13
    • Herz 1
    • Nintendo Switch

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite