Bloomberg: Partner und Zulieferer erwarten ein starkes Geschäftsjahr 2021/22 für Nintendo

  • 20:20 - 15.03.2021
  • Industrie
  • Nintendo Switch
Nintendo - rotes Logo © Nintendo

Ein heute veröffentlichter Bloomberg-Bericht behandelt das kommende Geschäftsjahr 2021/22 für Nintendo und sagt dem Unternehmen eine rosige Zeit voraus. Dabei stützt sich das Wirtschaftsmagazin auf Aussagen von Partnern und Zulieferern, die dem Kyoto-Konzern nahestehen sollen. Der vollständige Artikel kann hier abgerufen werden, wir fassen lediglich die wichtigsten Punkte zusammen.


Hardware und Software auf Rekordniveau


Basierend auf Aussagen von Führungskräften bei Zulieferern, Publishern sowie Händlern würden Hardware-Verkaufszahlen erwartet werden, welche auf einem ähnlichen oder sogar höheren Niveau sind als im aktuellen Geschäftsjahr. Verkäufe sollen demnach durch ein neues Nintendo Switch-Modell mit einem OLED-Display von Samsung angekurbelt werden. Von Analysten heiße es hingegen, Konsolenverkäufe würden abnehmen.


Auf Seiten der Software-Verkaufszahlen sollen ebenso große Erfolge bevorstehen, wenn es nach Partnern und Zulieferern geht, welche anonym bleiben wollen, da etwaige Pläne noch nicht öffentlich gemacht wurden. Hier soll eine Reihe herausragender Titel dafür sorgen, dass Software-Verkäufe im bevorstehenden Geschäftsjahr auf 250 Millionen ansteigen und damit sogar am für dieses Geschäftsjahr erwarteten Rekordwert von 205 Millionen vorbeiziehen. Auch bei diesem Punkt würden sich Analysten konträr positionieren und verminderte Verkäufe prognostizieren.


Manche Zulieferer seien bereits über die Pläne informiert worden, während die Erwartungen anderer auf den eingegangenen Bestellungen fußen, heißt es im Bloomberg-Bericht.


Chancen und Herausforderungen


Folglich zieht Bloomberg die Meinung einiger Industrieexperten heran. Serkan Toto von der Unternehmensberatung Kantan Games Inc. mahnt etwa, Nintendo werde ohne Aufschwung durch die Pandemie und Animal Crossing: New Horizons ins neue Geschäftsjahr einsteigen. Dies solle jedoch durch ein stärkeres Blockbuster-Line-up und eine Hardware-Auffrischung ausgeglichen werden.


David Gibson von der Unternehmensberatung Astris Advisory Japan sieht den anhaltenden Erfolg beider bisheriger Nintendo Switch-Modelle unter anderem der mangelnder Verfügbarkeit von Konkurrenz-Geräten verdankt. Nintendos fehlende Transparenz hinsichtlich kommender Software-Titel sorge für Unsicherheit und Skepsis, so fällt die zweite Jahreshälfte bislang noch ziemlich leer aus. Zumindest die überraschende Ankündigung von Splatoon 3 für 2022 verspreche aber einen langfristigen Software-Support, so Gibson.


Matthew Kanterman von Bloomberg Intelligence erwartet hingegen sinkende Hardware-Zahlen im Jahr ab April, ganz unabhängig, ob mit oder ohne neuem Hardware-Modell. Wie Bloomberg schreibt, würden die globalen Engpässe von Hardware-Komponenten Nintendo genau wie seine Rivalen vor Herausforderungen stellen. Personen, die mit Nintendos Arbeitsweise vertraut sind, sprechen von einer Knappheit von nicht nur Silizium, sondern auch von gewöhnlichen Komponenten wie Halbleiterschaltungen und Bluetooth-Modulen. Zulieferer würden von Engpässen bis Juni sprechen und auch keine guten Aussichten für den Rest des Jahres geben.


Laut Personen aus der Lieferkette würden Hersteller von NAND-Flash-Speichern, die in Nintendo Switch-Software-Karten zum Einsatz kommen, mehr produzierte Einheiten vorbereiten als im aktuellen Geschäftsjahr. Genauso werde die Nintendo Switch als Plattform für immer mehr Studios attraktiv und lukrativ. So werde erwartet, dass die Konsole die 100-Millionen-Marke durchbricht. Damit sei ein potenziell großes Publikum für neue Spieleveröffentlichungen garantiert.


Was meint ihr? Steht Nintendo ein weiteres erfolggekröntes Geschäftsjahr bevor?

Quellenangabe: Bloomberg

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu Microsoft kauft Activision Blizzard: Die Xbox-Wette auf die Zukunft
    Spezial
    19:00 - 20.01.2022 - Industrie

    Microsoft kauft Activision Blizzard: Die Xbox-Wette auf die Zukunft

    • 17
    • Yeah! 12
    • Sonstiges
  • Newsbild zu Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (10.01.2021 – 16.01.2022)
    16:40 - 20.01.2022 - Industrie

    Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (10.01.2021 – 16.01.2022)

    • 9
    • Yeah! 8
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu USA: Die Gaming-Charts des Jahres 2021 im Überblick
    18:00 - 19.01.2022 - Industrie

    USA: Die Gaming-Charts des Jahres 2021 im Überblick

    • 6
    • Yeah! 3
    • Nintendo Switch

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite