Moderner Anstrich für EarthBound – Fan rekreiert das RPG im Stile von The Legend of Zelda: Link's Awakening

  • 13:00 - 20.03.2021
  • Nerdkultur
  • Sonstiges
EarthBound © Nintendo / APE inc. / Shigesato Itoi

Der zweite Teil der beliebten Mother-Serie, hierzulande bekannt als EarthBound, ist ein Rollenspiel-Kultklassiker, der seit seinem Erscheinen auf dem Super Nintendo Entertainment System eine große Fanbasis um sich schart. Auch wenn Nintendo seit vielen Jahren nichts Neues mit dem Protagonisten Ness und seiner Gefolgschaft gemacht hat, zeigen eingefleischte Fans weiterhin ihre Unterstützung auf verschiedene Arten.


Der Künstler und Mitbegründer des argentinischen Entwicklerstudios Pizia Studios, Ezequiel Nieto, hat vor Kurzem auf Twitter einige Bilder veröffentlicht, die zeigen, wie das RPG heutzutage aussehen könnte, wenn man es in eine moderne Spiele-Engine übertragen würde:



Bei den gezeigten Bildern handelt es sich im Übrigen um eine Szene aus dem ersten Teil der Reihe, der bereits 1989 in Japan erschien und erst ab 2015 unter dem Namen EarthBound Beginnings als Virtual Console-Titel für die Wii U auch für westliche Spieler offiziell zugänglich war. Obwohl es wie ein tonähnliches Diorama aussieht, wurde alles mit dem 3D-Modellierungsprogramm Blender auf einem PC erstellt. Es dauerte laut Ezequiel Nieto etwa 14 Stunden und ist teilweise von der Neuauflage von The Legend of Zelda: Link's Awakening und dessen knetähnlicher Grafik inspiriert.


Die Umsetzung hat sogar den Game Designer der Mother-Serie Shigesato Itoi beeindruckt. Er erfuhr von ein paar Leuten, dass er in einem Tweet erwähnt worden wäre, konnte das aber zunächst nicht so recht glauben. Als er dann den Tweet und die Bilder sah, war er sehr entzückt von dem, was er sah.


Würdet ihr euch über eine Umsetzung von EarthBound für die Nintendo Switch in diesem Grafikstil freuen?

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board