Electronic Arts von großem Hackerangriff betroffen

  • 19:00 - 10.06.2021
  • Industrie
  • Sonstiges
Electronic Arts - Logo © Electronic Arts

Wie die englischsprachige Webseite VICE berichtet, wurde der US-amerikanische Videospielpublisher Electronic Arts von einem Hackerangriff getroffen. Wie in teils nicht-öffentlichen Foren von Hackern berichtet wurde, haben sie insgesamt über 780 GB an Daten gestohlen. Darunter soll sich der Source Code von FIFA 21 und der dazugehörige Code für die Matchmaking-Server befinden. Auch der Source Code und bestimmte Tools der Frostbite Engine sowie EA Frameworks und Software Development Kits (SDKs) sollen in die Hände der Hacker gelangt sein. Diese große Datenmenge soll in diversen Hackingforen für den Verkauf angeboten werden und ist bislang nicht öffentlich zugänglich.


Gegenüber VICE bestätigte Electronic Arts, dass sie tatsächlich Opfer eines solchen Angriffs sind, bei dem die oben genannten Daten gestohlen wurden. Allerdings betont ein Pressesprecher, dass auf keinerlei spielerbezogene Daten zugegriffen werden konnte und sie keinerlei Grund haben zu glauben, dass die Privatsphäre von Spielern gefährdet sei. Nach diesem Vorfall habe das Unternehmen bereits bessere Schutzmaßnahmen implementiert und sie erwarten keinen Einfluss auf ihre Spiele oder das Geschäft. Außerdem arbeiten sie bezüglich dieses Vorfalls mit entsprechenden Strafverfolgungsbehörden und anderen Experten zusammen.


Hackerangriffe sind heutzutage, auch in der Videospielindustrie, keine Seltenheit mehr. So wurde zum Beispiel Capcom im November letzten Jahres Opfer einer entsprechenden Attacke, wodurch diverse interne Pläne und unangekündigte Spiele an die Öffentlichkeit gerieten.

Quellenangabe: VICE

Werde Tower-Supporter

Unterstütze dein Nintendo-Onlinemagazin

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite